Lebensdaten
1807 – 1888
Geburtsort
Leipzig
Sterbeort
Pillnitz bei Dresden
Beruf/Funktion
Industrieller ; sächsischer Baumwollspinner
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 135551404 | OGND | VIAF: 72612795
Namensvarianten
  • Bodemer, Georg Jacob
  • Bodemer, Jacob
  • Bodemer, Georg Jacob
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Bodemer, Jacob, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135551404.html [26.02.2024].

CC0

  • Genealogie

    V Johann Jacob (1764–1844) aus Calw (Württemberg), Besitzer der Großenhainer (1790) und Eilenburger (1803) Kattundruckerei, gründete 1819 die Baumwollspinnerei-Gesellschaft Bodemer in Zschopau (Sachsen), unterhielt|Hauptniederlageplätze in Triest und Smyrna;
    M Christiana Henr. Weigel (1776–1814) aus Leipziger Kaufmannsfamilie;
    B Heinrich Jacob (1800–83), entwickelte die von der Kurfürstin Maria Antonia 1764 in Großenhain gegründete Kattundruckerei zur fortschrittlichsten in Sachsen und setzte sich v. a. für technische Verbesserungen in der sächsischen Textilindustrie ein;
    Chemnitz 1835 Marie Aug. Charlotte (1817–54), T des Kaufherrn Friedrich Gottlob Krause in Chemnitz und der Marie Charlotte Krause;
    S Johann Georg s. (2); 2 T.

  • Biographie

    B. gilt als der geschickteste Baumwollspinner Sachsens im beginnenden 19. Jahrhundert. Mehrmals bereiste er England, Frankreich und die Schweiz. Durch die Einführung der ersten mechanischen Spinnmaschinen (Selfactormaschine) in seinem Zschopauer Betrieb stand Sachsen bald an der Spitze der deutschen Baumwollfabrikation. Die sozialen Maßnahmen im Interesse seiner Arbeiter und wohltätige Stiftungen waren für seine Zeit vorbildlich. In mehr als 200 Orten - bis nach Siebenbürgen - gründete er Volksbüchereien, so genannte B.-Stiftungen. Nach seinem Tode wurde bekannt, daß er 20 Jahre lang über die Hälfte seines großen Einkommens wohltätigen Zwecken zugeführt hatte.

  • Autor/in

    Herbert Pönicke
  • Zitierweise

    Pönicke, Herbert, "Bodemer, Jacob" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 352-353 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135551404.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA