Lebensdaten
1670 – 1746
Beruf/Funktion
kursächsischer General
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 100299369 | OGND | VIAF: 352953
Namensvarianten
  • Landsberg der Jüngere (zur Unterscheidung von einer gleichnamigen Person)
  • Landsberg, J. H. D.
  • Landsberg der Jüngere (zur Unterscheidung von einer gleichnamigen Person)
  • mehr

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Landsberg, J. H. D., Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100299369.html [16.04.2024].

CC0

  • Biographie

    Landsberg, zum Unterschiede von einem gleichnamigen älteren Kriegsbaumeister, welcher um die Mitte des 17. Jahrhunderts wirkte, der jüngere L. genannt und außerdem durch die Anfangsbuchstaben seiner Vornamen I. H. D. gekennzeichnet, wie jener von Herkunft ein Niederländer und zuerst im Dienste seines Vaterlandes, wurde 1670 geboren, wohnte als Ingenieuroffizier in den Feldzügen gegen Frankreich einer großen Zahl von Belagerungen bei, trat 1733 in kursächsische Dienste und starb 1746 in diesen als General. Wie der ältere L. einer der Hauptvertreter der sogenannten älteren deutschen Befestigungsmanier, so bevorzugte auch der jüngere L., welcher den Prinzipien der besonders durch seinen Meister Coehorn zur Geltung gebrachten, niederländischen Schule huldigte, das tenaillirte Tracé. Sein berühmtes Werk: „Nouvelle manière de fortifier les places“, A la Haye 1712, ist mehrfach herausgegeben und übersetzt.

    • Literatur

      A. v. Zastrow, Geschichte der beständigen Befestigung, 3. Aufl., Leipzig 1854.

  • Autor/in

    Poten.
  • Zitierweise

    Poten, Bernhard von, "Landsberg, J. H. D." in: Allgemeine Deutsche Biographie 17 (1883), S. 594 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100299369.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA