Lebensdaten
1558 bis 1633 oder 1617
Geburtsort
Amberg
Sterbeort
Regensburg
Beruf/Funktion
Arzt
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 124553451 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Agricola, Johann Georg
  • Agricola, Joannes Georgius
  • Agricola, Joh. Georgius
  • mehr

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie
Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Agricola, Johann Georg, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd124553451.html [17.11.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Georg Agricola (s. 1);
    1) Barbara Hartlieb (?) ( nach 1620), 2) Sabine;
    S Johann Georg (1622 stud. med.).

  • Leben

    A. studierte 1582 an der Universität Heidelberg, wurde Baccalaureus am 26.11.1585 und studierte Medizin in Wittenberg (1588–1593). Am 31.10.1594 wurde er Stadtphysikus in Amberg und wirkte dort, mit Unterbrechung (1614–21), bis 1629. Als Lutheraner wanderte er im Februar 1629 nach Regensburg aus, wo er als praktischer Arzt lebte. - Sein Werk über den Hirsch verbindet erstmals eine naturgeschichtliche Darstellung mit der Schilderung medizinischer Verwendbarkeit.

  • Werke

    Cervi excoriati et dissecti in medicina usus, Das ist kurze Beschreibung, Welcher gestalt deß zu gewisser Zeit gefangenen Hirschen fürnembste Glieder in der Artzney zu gebrauchen …, Amberg 1603;
    verm. Neuaufl. unter dem Titel Cervi cum integri et vivi natura et proprietas tum excoriati et dissecti in medicina usus, Das ist: Außführliche Beschreibung deß gantzen Lebendigen Hirschens, seiner Natur vnd Eygenschafften: Dann ferner Welcher Gestalt deß zu gewisser Zeit gefangenen Hirschens fürnembste Glieder in der Arztney zu gebrauchen …, Amberg 1617;
    Nützlicher vnd außführlicher Bericht: Woher die warme vnd wilde Bäder, sonderlich die uff dem Schwartzwalde … Ihren vrsprung … haben, Amberg 1619 (1. Aufl. ohne Verf. u. Ort 1598).

  • Literatur

    ADB I;
    F. Roth, Dr. G. A. Ambergensis, = Einzelarbb. aus d. Kirchengesch. Bayerns, Bd. 5, 1927, S. 26-30;
    M. Weigel, Stadtärzte u. kurfürstl. Reg.-ärzte in Amberg, in: Verhh. d. Hist. Ver. f. Oberpfalz u. Regensburg, 86, 1936, S. 385.

  • Autor/in

    Hans Burkard
  • Empfohlene Zitierweise

    Burkard, Hans, "Agricola, Johann Georg" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 97 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124553451.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA

  • Leben

    Agricola: Johann Georg A., starb als Stadtarzt zu Amberg 1617. Dem wissenschaftlichen Charakter seiner Zeit entsprechend schilderte er die Naturgeschichte des Hirsches nicht im Sinne einer solchen, wie sie heute gegeben werden würde, sondern historisch-antiquarisch mit beständiger Hinweisung auf die in der Medicin verwendbaren Theile. Dies Werk war das erste unter ähnlichen, welche ein halbes Jahrhundert später Mitglieder der Leopoldinischen Akademie herausgaben.

  • Autor/in

  • Empfohlene Zitierweise

    Carus, Victor, "Agricola, Johann Georg" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 148 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124553451.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA