Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
Grafen von Bissingen und Nippenburg
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 139771220 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Bissingen und Nippenburg

Literatur(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Bissingen und Nippenburg, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd139771220.html [23.10.2019].

CC0

  • Leben

    Die Familie ist seit 1647 in Vorderösterreich ansässig. 1831 teilte sich nach dem Tod Ferdinands s. (1), der 1819 reiche kaiserliche Dotationen in Ungarn erhalten hatte, die Familie in eine schwäbische, und eine ungarische Linie. Cajetan s. (2) entstammt der schwäbischen, Ferdinand Maria Anton (1856–1937), Kommandant der ungarischen Pferdezuchtanstalt und österreichischer General des 1. Weltkrieges, der ungarischen Linie.

  • Autor/in

    Karl Otmar Freiherr von Aretin
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Aretin, Karl Otmar Freiherr von, "Bissingen und Nippenburg" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 279 f. [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd139771220.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA