Lebensdaten
gestorben um 1500
Beruf/Funktion
Bürgermeister in Rostock ; Bürgermeister
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 136510507 | OGND | VIAF: 80842558
Namensvarianten
  • Hasselbeck, Arnold
  • Hasselbeck, Arend
  • Hasselbeck, Arndt
  • mehr

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Hasselbeck, Arndt, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd136510507.html [18.05.2022].

CC0

  • Biographische Darstellung

    Hasselbeck: Arend oder Arnold H., Bürgermeister zu Rostock, war nebst Bürgermeister Bartold Kerkhof (Kirchhof) der Hauptanstoß für die Bürgerschaft in der sogenannten Domfehde, welche seit 1487 Stadt, Universität und Hansa so schwer schädigten. Ihnen namentlich wurde Schuld gegeben, daß sie den Fürsten gegenüber nicht klar genug die Stadtrechte gewahrt und den Bürgern der Fürsten Absichten verheimlicht hätten. Trotz der päpstlichen Sanctionirung der Domstiftung, 31. März 1486, erhob sich die Bürgerschaft dagegen. Im Aufruhr, der zu den sogenannten Sechzigern führte, mußte H. schwören, bei der Stadt auszuharren, aber am 24. März 1487 floh er mit Kerkhof und den Söhnen beider, da ihr Hals in Gefahr stand. Sie sind dann die Haupttreiber bei den mecklenburgischen Fürsten und den Hansestädten gegen den neuen Rath Rostocks gewesen, 1489 wurden wesentlich gegen sie die „Beschwerden gegen den Rath“ von Tidke Boldewan am 13. Februar erhoben. Als die Stadt endlich sich unterwerfen und die Herren des alten Raths wieder aufnehmen mußte, trat H. 1491 wieder in den Rath, noch 1492 kommt er als Bürgermeister vor.

    • Literatur

      Vgl. Krabbe, Univers. Rostock, S. 194 ff. Ungnaden, Amoen. (Ungedruckte) Chronik der Domfehde. — Kranz, Vandalia. (v. Nettelbladt), Wöchentliche Rostocker Nachrichten und Anzeigen, 1759—61.

  • Autor/in

    Krause.
  • Zitierweise

    Krause, "Hasselbeck, Arndt" in: Allgemeine Deutsche Biographie 10 (1879), S. 762 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd136510507.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA