Lebensdaten
1527 bis 1575
Beruf/Funktion
Kölner Drucker ; Verleger
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 11962219X | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Birkmann, Johann
  • Birckmann, Johann
  • Birkmann, Johann
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie
Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Birckmann, Johann, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd11962219X.html [26.05.2019].

CC0

  • Genealogie

    V Arnold ( 28.4.1542), führte den Verlag gemeinsam mit seinem Bruder Franz s. (1), die Firma zeichnete gewöhnlich mit „in officina Arnoldi Birckmanni“, auch noch unter Johann, wenn sie als Verlag auftrat;
    B Theodor (1531/33-1586), beschäftigte sich mit chemischen Experimenten, arbeitete an dem Dispensarium des Herb. Faber mit, bis ins 19. Jahrhundert hat sich das von ihm angegebene pulvis stomachicus Birckmanni erhalten;
    Marg., Witwe des|Kasp. Falckenburg;
    T Barbara ( Arnold Mylius, 1540–1604, unter dessen Führung und der seiner Nachfolger das Geschäft noch bis 1731 blühte).

  • Leben

    B. war ab Mitte der 50er Jahre der eigentliche Leiter des Unternehmens. Unter ihm nahm das Geschäft einen großen Aufschwung. So hatte er 1565 auf der Fastenmesse zu Frankfurt/Main acht „Diener“, die das Messegeschäft durchführten. Ferner hatte er mit den Mainzer Buchhändlern Theobald Spengel und Nikolaus Geyer und dem dortigen Drucker Franz Behem eine Verlagsgemeinschaft, die „Große Kompagnie“ genannt, wobei er wahrscheinlich mehr den Vertrieb besorgt hat. Mit Franz Behem und dessen Sohn und Nachfolger Kaspar Behem ging er um 1570 eine neue Betriebsgemeinschaft ein, als „Kleine Kompagnie“ bezeichnet. Diese Verbindung bestand auch sicherlich noch unter dem Nachfolger Behems, Heinrich Brehm. 116 Verlagswerke sind für B. und seine Erben bis 1585 nachgewiesen. Unter seiner Geschäftsführung wurde auch die eigene Druckerei stärker ausgebaut und beschäftigt. Nach seinem Tode führte die Witwe das Unternehmen bis 1585 weiter.

  • Literatur

    ADB II (unter Birkmann, auch f. Arnold u. Theodor);
    A. Kirchhoff, Btrr. z. Gesch. d. dt. Buchhandels, Bd. 1, 1851, S. 88 ff.;
    ders., in: Archiv f. Gesch. d. dt. Buchhandels 12, 1889, S. 305 f.;
    P. Heitz u. O. Zaretzky, Die Kölner Büchermarken bis Anfang d. 17. Jh., Straßburg 1898, S. XXII f.;
    R. Schmidt, Dt. Buchhändler, dt. Buchdrucker, Bd. 1, 1902, S. 63 ff.;
    J. Benzing u. H. Presser, 500 J. Mainzer Buchdruck, 1952, S. 44, 51 ff.;
    Benzing, Buchdrucker. - Zu B Theodor: BLÄ, Erg.-Bd., 1935.

  • Autor/in

    Josef Benzing
  • Empfohlene Zitierweise

    Benzing, Josef, "Birckmann, Johann" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 254 f. [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd11962219X.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA