Lebensdaten
gestorben nach 1595
Beruf/Funktion
lutherischer Theologe ; Dichter
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 128401273 | OGND | VIAF: 42888417
Namensvarianten
  • Birck, Thomas
  • Bircken, Thomas
  • Birckius, Thomas
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - Bekannte und Freunde

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Birck, Thomas, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd128401273.html [13.04.2021].

CC0

  • Leben

    Birck: M. Thomas B., Pfarrer zu Untertürkheim am Neckar und an anderen würtembergischen Orten, deutscher Dramatiker. Seine Komödie gegen die Spieler 1590 ist aus einer Predigt hervorgegangen und auch der „Ehespiegel“ 1595 ganz lehrhaft, für seine Pfarrkinder gemacht, von ihnen aufgeführt: ein Theil seiner Leistung als Seelsorger. Er ist ein Schüler des Aegidius Hunnius und steht mitten in den Tendenzen des Tübinger Lutherthums. Seine Personen disputiren alle mit Bibelcitaten, am Rande finden wir Glossen aus Luther's Schriften. Von Charakteristik und folgerecht geführter Handlung keine Spur. Ein Spieler, der zum Dieb wird und an den Galgen kommt; eine Frau, die ihren Mann prügelt; ein Sohn, der ohne Erlaubniß des Vaters ein Weib nimmt, noch dazu eine Wiedertäuferin, — alle diese bösen Helden seiner Stücke werden regelmäßig vom Teufel geholt. Die eingestreuten Bauernscenen machen nichts besser. Das wirkliche Leben ist trocken abgeschrieben, als gälte es einen Amtsbericht.

    • Literatur

      Freiesleben, Nachlese zu Gottsched's Nöth. Vorr. 17 ff. Jöcher. Goedeke.

  • Autor/in

    W. Sch.
  • Empfohlene Zitierweise

    Sch., W., "Birck, Thomas" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 657 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd128401273.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA