Lebensdaten
1701 – 1767
Geburtsort
Löthain
Sterbeort
Nürnberg
Beruf/Funktion
Komponist ; Kapellmeister ; Pianist
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 122971841 | OGND | VIAF: 64270856
Namensvarianten
  • Agrell, Johann
  • Agrell, Johan
  • Aggrell, Giovanni
  • mehr

Objekt/Werk(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Agrell, Johann, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd122971841.html [12.06.2024].

CC0

  • Biographie

    Agrell: Johann A., Capellmeister und Instrumentalcomponist, geb. zu Löth in Ostgothland 1. Febr. 1701, 19. Jan. 1767 (nach Angabe des Nürnb. Stadtarchivs). Nachdem er zu Linkiöping und auf der Universität zu Upsala wissenschaftliche Studien getrieben und in der Musik sich ausgebildet hatte, kam er 1723 als Kammermusikus nach Cassel, von wo aus er, während seines 22jährigen Aufenthaltes daselbst, verschiedene Kunstreisen machte und auch Italien besuchte, bis er 1746 Capellmeister zu Nürnberg wurde, wo er starb. Seine ehedem vielgespielten Instrumentalwerke sind gut und correct gesetzt, in der Erfindung aber nur mittelmäßig (Burney). Gedruckt sind 6 Symphonien, 10 Clavierconcerte, Sonaten für Violine mit Begleitung und für Clavier mit Traverso oder Violine, auch Flötensoli, sämmtlich zu Nürnberg. Breitkopf & Härtel besaßen noch im Manuscript einige Symphonien, verschiedene Sammlungen Concerte und Sonaten für Clavier und desgl. für Violine, eine Partite für Streichinstrumente mit Hörnern. Auch soll er einige Serenaten, sowie auch Cantaten, Magnificats und andere Kirchenstücke hinterlassen haben.

  • Autor/in

    v. Dommer.
  • Zitierweise

    Dommer, Arrey von, "Agrell, Johann" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 142 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd122971841.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA