Dates of Life
erwähnt vermutlich 1685 , gestorben 2. Hälfte 17. Jahrhundert
Place of death
Dresden
Occupation
Mathematiker ; Astronom ; Kurator <Museumskunde>
Religious Denomination
evangelisch?
Authority Data
GND: 124645658 | OGND | VIAF: 6084158309850006690000
Alternate Names
  • Beutel, Tobias
  • Beutelius, Tobias
  • Beuthel, Tobias

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Beutel, Tobias, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd124645658.html [28.10.2021].

CC0

  • Life

    Beutel: Tobias B., kursächsischer Secretär, Mathematiker und Kunstkämmerer zu Dresden aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Seine mathematischen Lehrbücher erfreuten sich großen Beifalls und wurden häufig gedruckt. So z. B. sein „Geometrischer Lustgarten“ 1685 in dritter, 1690 bereits in sechster Auflage, seine „Arithmetica oder sehr nützliche Rechenkunst“ über acht|Mal bei Lebzeiten Beutel's. Das letztgenannte Werk bietet noch heute manches Interesse durch die darin vorkommenden Memorirverse in deutscher Sprache, z. B. „In Summen bringen heißt Addiren, Diß muß das Wörtlein UND vollführen"; oder: „Wie eine Hand an uns die andere wäschet rein, Kan eine Species der andern Proba sein.“

  • Author

    Cantor.
  • Citation

    Cantor, Moritz, "Beutel, Tobias" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 587-588 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124645658.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA