Lebensdaten
1691 bis 1767
Sterbeort
Freiburg in Schlesien
Beruf/Funktion
evangelischer Theologe ; geistlicher Lieddichter
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 137829701 | OGND | VIAF: 161101070
Namensvarianten
  • Kleiner, Gottfried
  • Kleiner, Gottfr.

Porträt(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Kleiner, Gottfried, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd137829701.html [16.04.2021].

CC0

  • Leben

    Kleiner: Gottfried K., geb. am 28. Nov. 1691 zu Rudelsdorf in Schlesien, Sohn eines Geistlichen, studirte in Leipzig Theologie, ward dann Hauslehrer, im J. 1722 Pastor zu Seifersdorf und im J. 1742 Pastor zu Freiburg unter Fürstenstein, wo er am 1. Febr. 1767 im 76. Jahre starb. Er war ein beliebter und tüchtiger Prediger; eine Predigtsammlung, die er herausgab, erschien in zwölf Auflagen. Außerdem ist er Verfasser von 130 geistlichen Liedern, die er in seiner „Gartenlust im Winter“ (zuerst 1732, hernach 1749 wieder erschienen) und in seiner „Evangelischen Zionsstimme am Sabbath“ (1739) veröffentlichte, und von welchen sich einige noch in Gemeindegesangbüchern befinden.

    Wetzel, Analecta hymnica, Bd. II, S. 49 ff. — Rambach, Anthologie, Bd. IV, S. 370. — Koch, Geschichte des Kirchenlieds u. s. f., 3. Aufl., Bd. V. S. 495 ff.

  • Autor/in

    l. u.
  • Empfohlene Zitierweise

    Schulte, von, "Kleiner, Gottfried" in: Allgemeine Deutsche Biographie 16 (1882), S. 102-103 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137829701.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA