Lebensdaten
1842 bis 1894
Geburtsort
Petersburg
Sterbeort
Petersburg
Beruf/Funktion
Musiker ; Musikschriftsteller
Konfession
katholisch?
Normdaten
GND: 116279559 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Albrecht, Eugen Maria
  • Albrecht, Eugen
  • Albrecht, Eugen Maria

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Albrecht, Eugen, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116279559.html [16.08.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Karl Albrecht (s. 2).

  • Leben

    A. war 1857-60 Schüler des Leipziger Konservatoriums und trat 1860 als Violinspieler in das Orchester der italienischen Oper in Petersburg ein. 1872 wurde er zum Musikinspektor aller kaiserlichen Orchester in Petersburg ernannt, 1892 zum Bibliothekar der kaiserlichen Theater. A. war 1872 Mitbegründer des Petersburger Kammermusikvereins und 1881 bis 1886 Vorsitzender der Philharmonischen Gesellschaft.

  • Werke

    u. a. Die Vergangenheit u. Gegenwart d. Orchesters, Petersburg 1886; Das Petersburger Konservatorium, ebenda 1893; Slg. russ. Soldaten-, Kosaken- u. Matrosenlieder, hrsg. mit Wessel, ebenda 1875.

  • Autor/in

    Carl Benedict
  • Empfohlene Zitierweise

    Benedict, Carl, "Albrecht, Eugen" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 179 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116279559.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA