Lebensdaten
1702 – 1770
Geburtsort
Wittenberg
Sterbeort
Celle
Beruf/Funktion
Jurist ; Geheimer Legationsrat ; Hof- und Kanzleirat in Celle ; Beisitzer am Celler Hofgericht ; Publizist ; Hofrat ; Legationsrat
Konfession
evangelischer Vater
Normdaten
GND: 108200280 | OGND | VIAF: 10385107
Namensvarianten
  • Berger, Johann August von
  • Berger, Joannes A. a
  • Berger, Joannes Augustus de
  • mehr

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Berger, Johann August von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd108200280.html [01.07.2022].

CC0

  • Biographische Darstellung

    Berger: Johann August edler Herr von B., jüngster Sohn von Johann Heinrich von B. (s. d.), geb. zu Wittenberg 27. August 1702, studirte zu Halle und Leipzig Jurisprudenz, lebte dann bei seinem Vater in Wien und besorgte im Auftrage fürstlicher Häuser deren Angelegenheiten am kaiserlichen Hofe, erhielt 1723 den Titel eines hessen-darmstädtischen geh. Legationsrathes, wurde 1729 Hof- und Kanzlei-Rath in Celle, wozu 1749 der Charakter als königlich großbrittanischer geh. Justiz-Rath, 1759 eine ordentliche Beisitzerstelle am Hofgericht zu Celle trat, 7. Juli 1770. Verheirathet mit einer geb. v. Hugo. — Biographie und Schriftenverzeichniß bei Jugler, Beiträge I. S. 77 ff. Von den Schriften bemerkenswerth: „Succincta commentatio de imperio maris Adriatici“, Lips. 1723. 4. (politische Gelegenheitsschrift, auch ins Italienische übertragen); „Jus apaganiale“. Lips. 1725. 4. — „Collatio Codicis iuris Alamannici tam provincialis quam feodalis eiusque antiquissimi de anno 1434 cum Msto Argentoratensi 1505 impresso“ etc. Lips. 1726. 4.

  • Autor/in

    Mthr.
  • Zitierweise

    Muther, Theodor, "Berger, Johann August von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 376 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd108200280.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA