Lebensdaten
1820 bis 1905
Geburtsort
Hamburg
Sterbeort
Hamburg
Beruf/Funktion
Kaufmann ; Bankier
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 137672985 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Kaemmerer, Wilhelm
  • Kaemmerer, Wilhelm Heinrich
  • Caemmerer, Wilhelm
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Kaemmerer, Wilhelm, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd137672985.html [19.10.2019].

CC0

  • Genealogie

    V Georg Heinrich (1786–1860), Kaufm. in H., seit 1810 Mitinh. d. Bank- u. Handelsfirma s. Onkels, d. Hamburger Senators Andreas Friedrich Spalding, 1831-51 Alleininh. d. Unternehmens, S d. Thomas Heinrich (1744–1828), Kaufm. u. Ratsherr in Güstrow, u. d. Charlotte Margaretha Spalding;
    M Christiane Sophie (1794- n. 1823), T d. Joh. Wilhelm Glaser (1749–1802), aus Wismar, Kaufm. in Stralsund, u. d. Christine Dor. Spalding;
    B Heinrich (1824–75), Kaufm. u. Bankier, seit 1851 Mitinh. d. Fam.unternehmens, Mitgründer u. 1856-74 Dir. d. Vereinsbank in H., 1859/60 u. 1863-65 Mitgl. d. Bürgerschaft;
    - Hamburg 1847 Minna Amanda (1828–1908), T d. Kaufm. u. Senators Wilhelm Eybe u. d. Auguste Prösch;
    4 S, 2 T, u. a. Max (1849–1915), 1881-1901 mit s. Vt Heinrich (1855–1942) Leiter d. Unternehmens, Martha ( Emil Max Warnholtz, Dir. d. Hamburg-Amerika-Linie);
    N Emmy ( Werner von Melle, 1853–1937, Bgm. v. H.);
    Groß-N Carl Georg Heise (* 1890), Kunsthist., Dir. d. Kunsthalle in H.

  • Leben

    K. übernahm 1851 gemeinsam mit seinem Bruder Heinrich das damals bereits bedeutende väterliche Bank- und Handelsgeschäft, das hinfort unter dem Namen „G. H. Kaemmerer Söhne“ firmierte. In den 1850er und 60er Jahren brachten die Brüder das Unternehmen zu hoher Blüte. Neben dem Bank- und Kommissionsgeschäft betrieb man vor allem Getreidehandel mit Mecklenburg und Preußen, Fisch- und Tranhandel mit Norwegen und Salpeterhandel mit Südamerika. 1856 beteiligte sich die Firma gemeinsam mit 11 anderen Hamburger Banken und Merchant-Bankern an der Gründung der ersten Hamburger Aktienbank, der Vereinsbank in Hamburg. Auf diese wurde in der Folge ein Teil des eigenen Bankgeschäfts übertragen. 1875-1905 war K. Mitglied des Direktoriums der Vereinsbank; außerdem Mitglied des Aufsichtsrates der 1871 gegründeten Hypothekenbank in Hamburg und Aufsichtsratsvorsitzender der Vereinsbank in Kiel. K. bekleidete eine Anzahl von kirchlichen Ämtern, war 1862 und 1868-98 Mitglied der Bürgerschaft und 1868-76 Mitglied der Finanzdeputation. Die Leitung des Handelsunternehmens übertrug er 1881 seinem Sohn Max und seinem Neffen Heinrich. 1901 wurde die Firma aufgelöst.

  • Literatur

    Hamburg. Correspondent v. 20.9.1905;
    Hamburger Nachrr. v. 20.9.1905.

  • Autor/in

    Walther Matthies
  • Empfohlene Zitierweise

    Matthies, Walther, "Kaemmerer, Wilhelm" in: Neue Deutsche Biographie 10 (1974), S. 727 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137672985.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA