Lebensdaten
um 1482 bis 1539
Geburtsort
Crimmitschau (Sachsen)
Sterbeort
Königsberg (Preußen)
Beruf/Funktion
Chronist ; Königsberger Bürgermeister
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 135924545 | OGND | VIAF: 80357809
Namensvarianten
  • Beler, Johannes

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Beler, Johannes, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135924545.html [18.09.2020].

CC0

  • Leben

    Nach Studium in Leipzig (1500) ist B. seit 1507 als Ratsschreiber der Altstadt in Königsberg nachweisbar. Er nahm an den Hansetagen in Lübeck 1507, 1511 und 1525 und an den Verhandlungen des Hochmeisters Albrecht mit Polen in Thorn 1520 teil und führte über seine Amtstätigkeit von 1519 bis 1523 ein Memorialbuch, das, von seinem Nachfolger Kaspar Platner bis 1527 fortgesetzt, als B.-Platnersche Chronik eine wertvolle Geschichtsquelle bildet. Sie enthält auch ein längeres, von B. verfaßtes Gedicht auf die Einnahme Braunsbergs durch den Hochmeister 1520. 1523 legte er sein Amt nieder und wurde, vermutlich durch Heirat, Großkaufmann, 1528 oder bald danach Ratsherr und etwa 1532 Bürgermeister der Altstadt Königsberg. Er gehörte dem humanistischen Freundeskreis um Johann Poliander an, der mehrere lateinische Epigramme auf ihn und auch seine Grabschrift verfaßt hat.

  • Werke

    Die Beler-Platnersche Chronik, hrsg. v. Sophie Meyer, in: Altpreuß. Mschr. 49, 1912, S. 343-415, 593-663.

  • Literatur

    Goedeke II, 1886. S. 288;
    William Meyer, Zur Lebensgesch. d. Chronisten J. B., in: Mitt. d. Ver. f. d. Gesch. v. Ost- u. Westpreußen IV, 1929/30, H. 3;
    ders., in: Altpreuß. Biogr. I, 1941.

  • Autor/in

    Fritz Gause
  • Empfohlene Zitierweise

    Gause, Fritz, "Beler, Johannes" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 28 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135924545.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA