• Genealogie

    V Felix (1834–94), Domänenpächter, S d. Peter Josef (1806–65), Kammerrat d. Hzg. v. Arenberg, u. d. Anna Maria Busch;
    M Friederike (1842–98), T d. Joh. Bernard Moeller u. d. Margarethe Behnes;
    1910 Olga (1878–1953), T d. Eduard Blum u. d. Sophie Roman;
    3 S.

  • Leben

    Nach in Hannover abgelegtem Abitur ging H. 1891 im Hamburger Export- und Importgeschäft von L. Pagenstecher in die Kaufmannslehre. 1895 wurde er Handelsredakteur beim „Hamburger Correspondent“. Später wechselte er zur „Hamburger Börsenhalle“ über. 1906 wurde er Syndikus des Vereins Hamburger Reeder. 1908 trat er auf Wunsch Albert Ballins als Generalsekretär in dessen Büro in die Hamburg-Amerikan. Packetfahrt AG (Hapag) ein. H. wurde Ballins persönlicher Vertrauter und spielte während der folgenden Jahre gelegentlich eine weltpolitische Statistenrolle als dessen Kurier zu Sir Ernest Cassel in den halboffiziellen deutsch-engl. Flottensondierungen vor dem 1. Weltkrieg. 1909 wurde H. Prokurist, 1912 stellvertretender Direktor und 1913 als ordentlicher Direktor Vorstandsmitglied der Hapag. Nach Ballins Tod (1918) übernahm H. gemeinsam mit W. Cuno in einer kritischen Situation die Leitung der Reederei. Auf Grund des Versailler Vertrages mußte die gesamte Hapag-Flotte bis auf einige Kleinfahrzeuge ausgeliefert werden. Jedoch gelang binnen weniger Jahre durch Schließung einer Arbeitsgemeinschaft mit dem amerikan. Harriman-Konzern (1920) und die Indienststellung neuer eigener Passagierdampfer die Konsolidierung des Unternehmens. Bei H.s frühem Tode wurden alle wichtigen traditionellen Hapag-Dienste wieder befahren.

  • Werke

    Geschäftslage u. Entwicklung d. Seeschifffahrt 1911–13, 1913;
    Albert Ballin, 31922. |

  • Nachlaß

    Nachlaß geringen Umfangs (P) in Fam.bes.

  • Autor/in

    Hans Jaeger
  • Empfohlene Zitierweise

    Jaeger, Hans, "Huldermann, Bernard" in: Neue Deutsche Biographie 10 (1974), S. 29 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137642202.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA