Dates of Life
erwähnt 778, gestorben Ende 8. Jahrhundert
Place of birth
England
Place of death
(Heidenheim?)
Occupation
Benediktinerin ; Nonne ; Verfasserin von Heiligenviten ; Biografin
Religious Denomination
katholisch
Authority Data
GND: 118707892 | OGND | VIAF: 106828998
Alternate Names
  • Hugeburc
  • Hugeburc, Heidenheimensis
  • Heidenheim, Hugeburc von
  • more

Relations

Outbound Links from this Person

Genealogical Section (NDB)

Inbound Links to this Person

Index (NDB/ADB)

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Hugeburc, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd118707892.html [27.01.2022].

CC0

  • Genealogy

    Verwandte Willibald ( 787), 1. Bischof v. Eichstätt, Wynnebald ( 761), Stifter u. 1. Abt d. Klosters Heidenheim, Waldburga ( 779), Äbtissin d. Klosters Heidenheim.

  • Life

    H. wird nach dem Tode Wynnebalds unter Waldburga Nonne im Doppelkloster Heidenheim. Wie auch andere Nonnen der Zeit nimmt sie teil an den gelehrten Studien. Wohl 778 verfaßt sie die Viten der Brüder Willibald und Wynnebald (ed. O. Holder-Egger, in: MG SS 15, S. 80-117). Ihre Autorschaft ist durch die überzeugende Auflösung eines Kryptogramms in der Haupthandschrift der Viten (Clm 1086) erwiesen. Ihr Latein ist geziert und schwülstig, sie verwendet und verballhornt griech. Worte, gemessen an klassischen Regeln, fehlerhafte und barbarische Ausdrücke. Reizvoll und mit großer Naivität berichtet sie anschaulich über die angelsächs. Missionsarbeit in Süddeutschland und vor allem nach Willibalds Angaben über dessen Pilgerfahrt ins Hl. Land (723–29).

  • Literature

    B. Bischoff, Wer ist d. Nonne v. Heidenheim?, in: StMBO 49, 1931, S. 387 f.;
    E. Gottschaller, H. v. Heidenheim, Philolog. Unterss. zu d. Heiligenbiogrr. e. Nonne d. 8. Jh., 1973.

  • Author

    Hans Jürgen Rieckenberg
  • Citation

    Rieckenberg, Hans Jürgen, "Hugeburc" in: Neue Deutsche Biographie 10 (1974), S. 8 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd118707892.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA