Lebensdaten
1754 - 1822
Beruf/Funktion
lutherischer Theologe ; Pastor ; Superintendent in Weißensee in Thüringen ; Übersetzer ; Theologe ; Pfarrer
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 115594302 | OGND | VIAF: 52424104
Namensvarianten
  • Horrer, Georg Adam
  • Horrer, George Adam
  • Horrer, Georg Adam
  • mehr

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Horrer, George Adam, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd115594302.html [24.07.2021].

CC0

  • Leben

    Horrer: George Adam H., geb. am 11. Mai 1754 zu Weißenborn im Anspach’schen, gest. als Pastor und Superintendent zu Weißensee in Thüringen am 9. Mai 1822, vorher Pastor in Zeuchfeld, hat eine nicht ganz geringe Anzahl pädagogischer und ascetischer Schriften herausgegeben. Als Dichter geistlicher Lieder fand er zu seiner Zeit auch Beachtung, so daß seine „Neuen Sonntagslieder“, die zuerst Weißenfels 1787 erschienen, nach zwei Jahren eine neue Auflage erlebten. Als Ueberarbeiter und Uebersetzer alttestamentlicher Lieder ist er jedenfalls mehr bemerkenswerth; er ließ Leipzig 1780 „Nationalgesänge der Israeliten“ und dann Halle 1784 eine „Neue Bearbeitung der Klaggesänge Jeremiä“ erscheinen.

    • Literatur

      Vgl. Richter, Allg. biogr. Lexikon alter und neuer geistlicher Liederdichter S. 145. Aug. Jak. Rambach, Anthologie, Band VI, S. 136 f.

  • Autor/in

    l. u.
  • Empfohlene Zitierweise

    l. u., "Horrer, George Adam" in: Allgemeine Deutsche Biographie 13 (1881), S. 160 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd115594302.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA