Lebensdaten
1881 bis 1957
Geburtsort
Wengelsdorf (Thüringen)
Sterbeort
Wiesbaden
Beruf/Funktion
Versicherungsunternehmer
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 137563671 | OGND | VIAF: 81738539
Namensvarianten
  • Heß, Hans

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie
Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Heß, Hans, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd137563671.html [03.08.2020].

CC0

  • Genealogie

    V Karl Friedrich (1846–1908), Versicherungsinsp.;
    M Bertha Fuhrmeister (1848–1923);
    1920 Maria-Regina, T d. Prof. Dr. Otto Hamann (1857–1925), Oberbibliothekar, Zoologe (s. Wi. 1922), u. d. Bertha Zeitz; Schwager Walther Fischer ( 1954), Jurist (s. NDB V);
    2 S, 1 T.

  • Leben

    H. promovierte 1909 in Leipzig zum Dr. jur. Danach war er bevollmächtigter Generalagent der Schweizerischen Versicherungsgesellschaft Winterthur für Sachsen und Thüringen, seit 1918 Mitglied des Vorstandes der Allianz Versicherungs-AG, Berlin, seit 1921 Stellvertreter des Generaldirektors Kurt Schmitt, 1934-48 Generaldirektor der Allianz, danach bis 1954 Vorsitzender ihres Aufsichtsrates. Die unternehmerische, für das Versicherungsgewerbe beispielgebende Leistung von H. liegt auf dem Gebiet der Organisation der Versicherungsvermittlung. 1920-27 verband Kurt Schmitt zahlreiche Versicherungsunternehmen zum Allianz-Konzern. Ziel war, über diese Konzern-Verbindung hinaus die Gesellschaften zu verschmelzen. Dabei war es die Aufgabe von H., die Vermittlerorganisationen der überwiegend auf lange Überlieferung zurückblickenden Gesellschaften verschiedener Struktur und Verfassung zu einer Einheit zu verbinden. Bei früheren Fusionen im Versicherungsgewerbe war eine solche Aufgabe im Großen noch nicht gestellt gewesen. Wegen der Eigenarten der Versicherungsvermittlung ergaben sich dabei besondere Anforderungen an Menschenkenntnis und -führung. In langwieriger Arbeit schuf H. für eine große Versicherungsgesellschaft die Einheitsorganisation, die für die Werbekraft und die Verbindung mit den Kunden von entscheidender Bedeutung ist. Bei Lenkung von der Spitze in den Grundfragen wurde die Verantwortung für Werbung und Vertragsbearbeitung auf Landesdirektionen verlagert, so daß das von der Zentrale schwerlich unmittelbar zu dirigierende Organisationsnetz geschmeidig blieb. Versicherungsgesellschaften, die nach 1948 mit der Ausdehnung ihrer Geschäfte in Größenordnungen hineinwuchsen, welche die Allianz vor 1939 hatte, und sich damit bei Fusionen vor ähnliche Aufgaben gestellt sahen, konnten die organisatorische Leistung von H. als Muster nehmen. Zu den Leistungen von H. gehört auch das Erhalten des Unternehmens bei den außerordentlichen Bedrohungen, die sich nach 1945 für die Allianz als die größte deutsche Versicherungsanstalt ergaben. Das Überwinden der damaligen zentrifugalen Kräfte durch H. bestätigte das Gelingen der organisatorischen Verschmelzung in den Jahren zwischen den beiden Weltkriegen.

  • Literatur

    L. Arps, Wechselvolle Zeiten, 75 J. Allianz Versicherung, 1965;
    ders., Dt. Versicherungsunternehmer, 1968.

  • Autor/in

    Ludwig Arps
  • Empfohlene Zitierweise

    Arps, Ludwig, "Heß, Hans" in: Neue Deutsche Biographie 9 (1972), S. 6 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137563671.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA