Dates of Life
1785 - 1849
Occupation
Generalmajor ; Kommandant von Ofen ; k. k. Ingenieur-Offizier ; Offizier
Religious Denomination
reformierter Großvater
Authority Data
GND: 116722754 | OGND | VIAF: 40137271
Alternate Names
  • Hentzi Edler von Arthurm, Heinrich
  • Arthurm, Heinrich Edler von
  • Henzy von Arthurn, Heinrich
  • more

Relations

Inbound Links to this Person

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Hentzi von Arthurm, Heinrich, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116722754.html [23.10.2021].

CC0

  • Life

    Henzy: Heinrich, Ritter H. von Arthurn, österreichischer Generalmajor; Sohn eines Berner Patriziers, welcher als Oberst eines Dragonerregiments in österreichischen Diensten stand — und geboren zu Debreczin den 24. October 1785. Nachdem er seine akademische Ausbildung in der Ingenieurakademie erhalten hatte, trat er 1804 in das Corps ein und bewährte sich in den Feldzügen von 1805 bis 1815 als ein kenntnißreicher und tapferer Soldat. Wichtige und ersprießliche Dienste leistete H. in der nun folgenden Friedensepoche in den verschiedensten Verwendungen, rückte während dieser Zeit zum Generalmajor vor und ward nach zurückgelegten 40 Dienstjahren in den Adelstand erhoben. Bei Ausbruch der Bewegung 1848 ernannte ihn Feldmarschall Fürst Windischgrätz zum Commandanten der Festung Ofen, bei deren Vertheidigung er sich hohen Ruhm erwarb. Ein Vorbild der Hingebung für Kaiser und Vaterland, bei zwanzig abgeschlagenen Stürmen nie seine Todesverachtung verläugnend, wurde H. nach Ersteigung der Mauern am 21. Mai 1849 tödtlich getroffen und starb 15 Stunden später, in seinen letzten Momenten auch vom Feinde geehrt. Da ihm das Maria Theresienkreuz zuerkannt war, erhob der Kaiser seinen einzigen Sohn in den Freiherrnstand; dem Helden setzte er ein prachtvolles Denkmal an seiner Ruhestätte.

    • Literature

      Hirtenfeld, Der Milit. Maria Theresia-Orden. Wien 1857. Némedy, Die Belagerungen Ofens 1686 und 1849, Pesth 1853.

  • Author

    von Janko.
  • Citation

    Janko, Wilhelm Edler von, "Hentzi von Arthurm, Heinrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 12 (1880), S. 11 unter Henzy von Arthurn, Heinrich [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116722754.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA