Lebensdaten
gestorben 993
Beruf/Funktion
Graf von Westfriesland
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 137495943 | OGND | VIAF: 81678908
Namensvarianten
  • Arnulf von Holland
  • Arnulf von Westfriesland
  • Arnulf von Gent
  • mehr

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Arnulf, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd137495943.html [12.06.2024].

CC0

  • Biographie

    Arnulf von Gent (vielleicht so genannt, weil er daselbst Burggraf war), Graf von Holland, Ende des 10. Jahrhunderts. Sein Regierungsantrit wird auf 988 gesetzt, sein Tod auf den 18. Sept. oder 1. Oct. 993, wo er von den Friesen getödtet ward (Voigtel-Cohn, Stammtafeln 217). Daß er die holländische Grafschaft wirklich geführt hat, wird von Andern bezweifelt (vgl. Biogr. nat. de Belg.). Seine Gemahlin Luitgard war eine Verwandte der Kaiserin Theophano. Deren Einfluß ist es zuzuschreiben, daß die Abtei von Egmond in Rordholland, ungefähr 60 Jahre zuvor gestiftet, eine an griechischen und lateinischen Schriftstellern reiche Bibliothek erwarb, der sie einen Theil ihres spätern Ruhmes verdankte.

  • Autor/in

    Alberd. Thijm.
  • Zitierweise

    Alberdingk, Thijm, "Arnulf" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 607 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137495943.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA