Lebensdaten
erwähnt zwischen 1470 und 1490 , gestorben Ende 15. Jahrhundert
Beruf/Funktion
Buchbinder
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 136830137 | OGND | VIAF: 81110101
Namensvarianten
  • Hagmayer, Johann
  • Hagmayer, Johannes

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Hagmayer, Johann, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd136830137.html [12.08.2020].

CC0

  • Leben

    H. war etwa 1470-90 in Ulm tätig. Zum Schmuck seiner Einbände verwendete er außer 35 zum Teil sehr charakteristischen und gut geschnittenen Einzelstempeln (Eule, Gotteslamm, Schwan, Pelikan und andere) einen kraftvollen Namenstempel und große Metallplatten beziehungsweise Tapetenwalzen, die Rankenwerk mit Vögeln beziehungsweise vierfüßigen Tieren darstellen. Sie haben ihre Vorbilder in den in Kupfer gestochenen Tieren der Spielkarten des Meisters ES von 1466.

  • Literatur

    H. Loubier, Der Bucheinband v. s. Anfängen b. z. Ende d. 18. Jh., 21926, S. 107, 109, 116;
    E. Kyriss, Einbände d. 15. Jh. mit Plattenstempeln nach Meister ES, in: Buch u. Sehr., 1942/43, S. 52-82;
    ders., Verzierte gotische Einbände im alten dt. Sprachgebiet, 1951, S. 41 f., Tafel-Bd. 1, 1953, S. 20 u. Tafel 95 u. 96;
    ders., Die älteren Einbände d. Univ.bibl. Heidelberg, in: Heidelberger Jbb. IV, 1960, S. 133;
    F. Geldner, Bucheinbände aus elf Jhh., 21959, S. 23 u. Tafel XXII.

  • Autor/in

    Ferdinand Geldner
  • Empfohlene Zitierweise

    Geldner, Ferdinand, "Hagmayer, Johann" in: Neue Deutsche Biographie 7 (1966), S. 494 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd136830137.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA