Lebensdaten
erwähnt 1546, gestorben nach 1559
Beruf/Funktion
evangelischer Theologe
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 119696703 | OGND | VIAF: 27886556
Namensvarianten
  • Hagen, Bartholomäus
  • Hagen, Bartholomaeus
  • Hagen, Bartholomäus

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Hagen, Bartholomäus, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119696703.html [14.08.2020].

CC0

  • Leben

    Hagen: Bartholomäus H., Theolog, von Tübingen, wo er 1538 inscribirte, 1546 magistrirte, kam als Pfarrer von Dettingen bei Kirchheim u. T. in den 1550er Jahren in Verdacht, ein Anhänger Calvin's zu sein, mit welchem er allerdings Briefe wechselte. Er wurde daher 1559 vor eine Synode in Stuttgart geladen, und mußte ein Andreä-Brenz'sches Glaubensbekenntniß annehmen, das fortan jeder Kirchendiener in Würtemberg zu unterschreiben hatte. Es ist die von Melanchthon mit dem Prädicat „Hechinger Latein“ beehrte Confessio.

    • Literatur

      Schnurrer, Erläuterungen, 259 ff.

  • Autor/in

    J. Hartmann.
  • Empfohlene Zitierweise

    Reifferscheid, Alexander, "Hagen, Bartholomäus" in: Allgemeine Deutsche Biographie 10 (1879), S. 332-337 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119696703.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA