Dates of Life
1580 bis vermutlich 1632
Occupation
Drucker ; Übersetzer ; Korrektor
Religious Denomination
evangelisch
Authority Data
GND: 124375308 | OGND | VIAF: 944698
Alternate Names
  • Seliger, Georg
  • Beatus, Georg
  • Seliger, Georg
  • more

Relations

Outbound Links from this Person

Life description (NDB)

Inbound Links to this Person

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Beatus, Georg, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd124375308.html [03.08.2020].

CC0

  • Genealogy

    V Romanus Beatus (s. 2);
    1) 13.7.1601 Justina, T des Druckers Johann Spieß, 2) 10.1.1609 Katharina ( nach 1632?), T des Steuerschreibers Nikolaus Harff.

  • Life

    Magister B. leistete den Frankfurter Bürgereid am 20.4.1602. Er führte zusammen mit seinem Schwager Johann Ludwig Bitsch (Pitsch), der 1592 als Kommissionshändler und Salzschreiber beurkundet wird und 1605 starb, das väterliche Geschäft weiter. So brachten sie nach dem Codex nundinarius von G. Schwetschke (1850) in den Jahren 1601/02 12 Drucke, darunter ein „Modelbuch“ oder den „Wendunmuth“ Buch 2-5 von Hans Wilhelm Kirchhoff (Goedeke II, 1886, S. 470, 8) heraus. Zusammen mit Johann Spieß waren sie als Romani Beati Erben auch verlegerisch tätig (22 Verlagswerke nach dem Codex nundinarius). Nach 1602 ist für beide bis heute keine verlegerische oder druckerische Tätigkeit mehr überliefert. In der Folgezeit entfaltete B. eine überaus fruchtbare Tätigkeit als Kompilator und Übersetzer (vgl. Gesamtkatalog der preußischen Bibliothek, Band 13, Spalte 392 ff.), wozu noch eine Herausgabe des „Apollo“ von Franciscus Alexander (Frankfurt/Main 1604, s. Gesamtkatalog Band 3, 1938) und die Übersetzung des „Lusus serius …“ von Michael Maier (E. Weller, Annalen der poetischen National-Literatur der Deutschen im 16. und 17. Jahrhundert, 1862–64, II, S. 252, 36) kommt. Ferner ist er auch der Verfasser bzw. Bearbeiter des Tomus 16 (Frankfurt/Main sumpt. viduae S. Latomi 1626–28) des „Mercurius Gallobelgicus“, der von Michael ab Isselt (Jansonius) begonnen und von Gotthard Arthus fortgeführt worden war. Zwischendurch war B. wieder als Drucker in Offenbach /Main tätig. Ob er hier eine eigene Offizin hatte oder die Presse des Erstdruckers von Offenbach, Konrad Neben, benutzt hat, ist noch festzustellen. U. a. brachte er hier 1612 die „Epistolae selectae“ des Johann Jakob Grynaeus heraus. Bei der Taufe eines Kindes 1618 wird er als „Corrector vff Truckerey“ zu Frankfurt bezeichnet.

  • Author

    Josef Benzing
  • Citation

    Benzing, Josef, "Beatus, Georg" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 683 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124375308.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA