Lebensdaten
1801 bis 1848
Geburtsort
Darmstadt
Sterbeort
Darmstadt
Beruf/Funktion
Kupferstecher ; Dichter
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 130683647 | OGND | VIAF: 77428255
Namensvarianten
  • Grünewald, Ernst Friedrich
  • Grünewald, Ernst Friedrich
  • Grünewald, E.
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Grünewald, Ernst Friedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd130683647.html [04.03.2021].

CC0

  • Leben

    Grünewald: Ernst Friedrich G., geb. zu Darmstadt am 1. März 1801, gest. am 26. Novbr. 1848, Kupferstecher und Dichter. Aus dem Gymnasium seiner Vaterstadt vorgebildet, erlernte er die Kupferstechkunst bei Susemihl in Darmstadt und darauf bei Professor Frommel in Karlsruhe. Hier stand er zugleich in geistig förderndem Verkehr mit Männern wie Ludwig Robert, Jos. v. Auffenberg und Aloys Schreiber, die ihn auch zur Cultivirung seines Dichtungstalentes und zur Herausgabe seines ersten Bandes „Dichtungen“ (1827), lyrische und dramatische Arbeiten enthaltend, ermunterten. Diesem folgten 1842—43 noch 2 Bändchen „Grotesken“, humoristisch-satirische Dichtungen, die neueste Kunst betreffend. 1828 nach Darmstadt zurückgekehrt, ward er 1829 zum Hofkupferstecher ernannt. Er führte dort zuerst das Stahlätzen ein. Nach einer Kunstreise nach London im J. 1837 errichtete er auch eine Kupferdruckerei. 1840 verband er sich mit William Cooke.

    • Literatur

      Brümmer's Dichterlex. II. S. 65.

  • Autor/in

  • Empfohlene Zitierweise

    Woltmann, Alfred, "Grünewald, Ernst Friedrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 10 (1879), S. 52 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd130683647.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA