Lebensdaten
1722 bis 1794
Geburtsort
Scheßlitz bei Bamberg
Sterbeort
Scheßlitz bei Bamberg
Beruf/Funktion
Jesuitenmissionar ; Poet
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 124887821 | OGND | VIAF: 69873299
Namensvarianten
  • Bayer, Johann Wolfgang
  • Bayer, Wolfgang
  • Bayer, Johann Wolfgang

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Bayer, Wolfgang, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd124887821.html [27.10.2020].

CC0

  • Genealogie

    V Johann Christoph Bayer, Administrator am Elisabethenhospital in Scheßlitz;
    M Eva Magdalena (1688–1749).

  • Leben

    B. trat 1742 in den Jesuitenorden ein und wurde 1749 nach Peru geschickt. 1752-66 wirkte er als Missionar in der Mission Julí am Titicaca-See (Provinz Chucuito). 1766-68 war er Synodalexaminator im Bistum Santa Fé (Bogotá), von wo er nach der Vertreibung der Jesuiten nach Bayern zurückkehrte. Seine Heimreise um Kap Hoorn hat er in einer von Ch. G. Murr herausgegebenen an weitere Kreise gerichteten Beschreibung niedergelegt. Sein Hauptverdienst ist aber die Förderung der Sprachkunde südamerikanischer Indianerstämme. Seine Handschrift der Grammatik der Aymara-Sprache ist verlorengegangen.

  • Werke

    Brief an einen Priester d. Ges. Jesu, Lima 7.1.1752, in: J. Stöcklein-F. Keller, Der neue Welt-Bott V, Wien 1761, Nr. 778, S. 125-30;
    Concio de Passione D. N. J. C. in lingua Aymarensi, in: Ch. G. Murr, Journal z. Kunstgesch. I, 1775, S. 117-22, II, 1776, S. 277-334, III, 1776, S. 55-104;

    Reise nach Peru, ebenda III, S. 113-326 (holländ. Übers., Amsterdam 1782);
    Zusätze z. Reisebeschreibung, in: Ch. G. Murr, Nachrr. aus verschiedenen Ländern I, 1809, S. 380-87.

  • Literatur

    ADB II;
    F. v. Adelung-J. S. Vater, Mithridates III, 1824, S. 538;
    Sommervogel I, 1890, S. 1067;
    J. Dahlmann, Die Sprachenkde. u. d. Missionen, 1891, S. 78;
    A. Huonder, Dt. Jesuitenmissionare d. 17. u. 18. Jh.s, 1899, S. 118;
    J. B. Mundwiler, Dt. Jesuiten in span. Gefängnissen im 18. Jh., in: Ztschr. f. kath. Theol., Innsbruck 1902, S. 626 f.;
    J. T. Medina, Noticias bio-bibliográficas de los Jesuítas expulsos de América en 1767, Santiago de Chile 1915, S. 49 f.;
    J. E. de Uriarte-M. Lecina, Bibl. de los escritores de la Compañia de Jesus pertenecientes a la antigua Assistencia de España I, Madrid 1925, S. 449;
    R. Streit, Bibl. Missionum III, 1927, S. 165, 287 f., 306, 508;
    B. Duhr, Gesch. d. Jesuiten in d. Ländern dt. Zunge IV/2, 1928, S. 542;
    R. Vargas Ugarte, Jesuítas peruanos desterrados a Italia, Lima 1934, S. 155 bis 157;
    Dictionnaire d’Histoire et de Géographie Ecclésiastiques VII, 1934, Sp. 23.

  • Autor/in

    Wilhelm Kratz SJ
  • Empfohlene Zitierweise

    Kratz SJ, Wilhelm, "Bayer, Wolfgang" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 679 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124887821.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA

  • Leben

    Bayer: Joh. Wolfgang B., geb. 11. Febr. 1722 zu Scheßlitz im Ober-Mainkreise, Jesuit und Professor der Dichtkunst in Wüzburg, ging 1749 als Missionar über Panama nach Peru, von wo er durch den am 28. Aug. 1768 dort eingetroffenen Ausweisungsbefehl gegen die Jesuiten vertrieben ward. 1770 kehrte er, um Cap Horn segelnd, nach Europa zurück. Seine Reiseerlebnisse hat v. Murr 1776 herausgegeben. Zu den wissenschaftlichen Reisenden gehört er nicht.

  • Autor/in

    Lwbrg.
  • Empfohlene Zitierweise

    Lwbrg., "Bayer, Wolfgang" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 188 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124887821.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA