Lebensdaten
gestorben Anfang 17. Jahrhundert
Beruf/Funktion
Jurist
Konfession
katholisch?
Normdaten
GND: 124297919 | OGND | VIAF: 18153305
Namensvarianten
  • Petrus Westphalus
  • Gulken (nicht!)
  • Westphalus (?)
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - Bekannte und Freunde

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Gilkens, Petrus, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd124297919.html [08.05.2021].

CC0

  • Leben

    Gilkens: Petrus G., nicht Gulken, wie Boenicke schreibt, auch nicht Westphalus, wie er bei Schneidt heißt, sondern aus Roermond. Er studirte anfangs in Löwen, wo er Joh Ramus und Elbertus Leoninus hörte, nachher zu Douay unter Boetius Epo, endlich in Italien, wo er des Pancirolus und des Menschius Schüler zu Padua, des Maraschottus Zuhörer in Bologna und des Alphanus Zögling in Perugia war; auch in Macerata genoß er den Unterricht des Sfortia Oddus. Ins Vaterland zurückgekehrt, erwarb er in Löwen den Doctorgrad und widmete sich der juristischen Praxis. Im letzten Jahre des 16. Jahrhunderts rief ihn Bischof Julius nach Würzburg, wo er anfangs die Pandekten, später den Codex auslegte. Viele Schriften gab er heraus, z. B.: „Commentaria in Aristotelis Politicorum libros VIII“ (Frf. 1605) und „Commentaria in universi Codicis titulos“ (Frf. 1606, 2 vol. Fol.). Lächerlich ist sein Urtheil über den großen Hugo Donellus, dessen Methode er heftig bekämpfte. Man behauptet, daß er bis 1616 lebte, jedoch nach 1608 finde ich keine Spuren seiner akademischen Wirksamkeit.

    • Literatur

      Paquot, Mémoires VIII. 159—164. Schneidt, Sicilimenta ad hist. fac. Jurid. Univ. Wirceb. 17, 54 ff. Boenicke, Gesch. d. Univ. Wirzburg, 1. 60.

  • Autor/in

    De Wal.
  • Empfohlene Zitierweise

    Wal, de, "Gilkens, Petrus" in: Allgemeine Deutsche Biographie 9 (1879), S. 173 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124297919.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA