Lebensdaten
1607 bis 1648
Geburtsort
Zarrentin
Beruf/Funktion
evangelischer Pfarrer
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 121387267 | OGND | VIAF: 10700834
Namensvarianten
  • Baring, Nicolaus
  • Baring, Nikolaus
  • Baring, Nicolaus
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Baring, Nikolaus, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd121387267.html [01.10.2020].

CC0

  • Leben

    Baring: Nicolaus B., Sohn des Predigers Eberhard Baring, Bruder des Philologen Eberhard Baring, geb. in dem mecklenburgischen Kloster Zarentin 9. März 1607, in Hannover 1648. Er ward 1619 nach Lüneburg in die Schule geschickt, ging dann mit seinem Vater nach Braunschweig, von da 1624|nach Hamburg und 1627 auf die Universität Helmstedt. 1632 wurde er Feldprediger bei dem Mütschefahlischen Regimente; in dieser Stellung ließ er seine „Triumphalia Hamelensia, d. i. eine christliche Dankpredigt für die herrliche und hochansehnliche Victorie, welche Gott Herzog Georgen zu Braunschweig und Lüneburg bey Oldendorf am 28. Jun. 1633 gnädiglich verliehen hat“ (Braunschweig 1634) drucken. Am 11. Juli 1636 wurde er Prediger zu Wilkenburg und am 28. März 1641 an der Egidienkirche zu Hannover. 1643 ging er an die Marktkirche daselbst über. Außer einer Reihe von Predigten sind von ihm zwei Abhandlungen gedruckt: „De Crucis signo a Constantino conspecto“ und „Disquisitio, quod Maria Magdalena non fuerit peccatrix“.

  • Autor/in

    Grotefend.
  • Empfohlene Zitierweise

    Grotefend, Carl Ludwig, "Baring, Nikolaus" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 66-67 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd121387267.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA