Lebensdaten
gestorben 2. Hälfte 16. Jahrhundert
Beruf/Funktion
Schulmann ; Lehrer
Konfession
katholisch?
Normdaten
GND: 13807836X | OGND | VIAF: 88145056
Namensvarianten
  • Gerl, Johannes

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Gerl, Johannes, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd13807836X.html [18.06.2024].

CC0

  • Biographie

    Gerl: Johannes G., Philosophiae Magister und lateinischer Schulmeister zu Wasserburg, erfand und spielte daselbst in der Fasching 1585 eine dramatische Mummerei, einen Aufzug vom Bacchus und der Frau Ceres. Beschrieben von Abraham Kern.

    • Literatur

      Vgl. meinen Bericht im Unterhaltungsblatt der Neuen Münchener Zeitg. 1861. Nr. 6, S. 96.

  • Autor/in

    Hyac. Holland.
  • Zitierweise

    Holland, Hyacinth, "Gerl, Johannes" in: Allgemeine Deutsche Biographie 9 (1879), S. 4 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd13807836X.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA