Lebensdaten
1766 bis 1825
Geburtsort
Kaufbeuren
Beruf/Funktion
katholischer Theologe
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 100142923 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Gerhauser, Johann Balthasar
  • Gerhauser, J. B.
  • Gerhauser, Joseph Benedikt

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Gerhauser, Johann Balthasar, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100142923.html [19.07.2019].

CC0

  • Leben

    Gerhauser: Johann Balthasar G., katholischer Theologe, geb. am 24. Septbr. 1766 zu Kaufbeuren, 1825 zu Dillingen. G. studirte zuerst zu Augsburg, dann zu Dillingen, wurde hier 1789 Präfect im Convict, 1795 Professor der Dogmatik und Exegese, 1800 zugleich Regens des Clericalseminars. Er schrieb u. a. „Theoria hermeneuticae“, 1811; „Charakter und Theologie des Ap. Paulus aus seinen Reden und Briefen", 1816; „Ueber die Psalmen", 1819; „Ueber das Gespräch Jesu mit Nikodemus“, 1820. Nach seinem Tode erschien noch „Biblische Hermeneutik“, 2 Thle. (1. Einleitung in das A. und N. T. 2. Grundsätze der Schriftauslegung), nach Gerhauser's Vorlesungen herausgegeben (von A. Lerchenmüller), 1829.

    • Literatur

      Felder, Gelehrtenlexikon I. 265; III. 493.

  • Autor/in

    R.
  • Empfohlene Zitierweise

    R., "Gerhauser, Johann Balthasar" in: Allgemeine Deutsche Biographie 8 (1878), S. 783 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100142923.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA