Dates of Life
1629 - 1694
Place of birth
Herford
Place of death
Hannover
Occupation
evangelischer Theologe
Religious Denomination
evangelisch
Authority Data
GND: 120376547 | OGND | VIAF: 30365368
Alternate Names
  • Barckhaus, Hermann
  • Barkhaus, Hermann
  • Barckhaus, Hermann
  • more

Relations

Outbound Links from this Person

Life description (NDB)
Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Inbound Links to this Person

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Barkhaus, Hermann, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd120376547.html [10.05.2021].

CC0

  • Genealogy

    V Franziskus Barkhaus, Ratsverwandter, Baumeister und Schöffe;
    M Margaretha, T des Rechtsgelehrten und Rats Gottschalk Cothmann;
    Hannover 9.9.1663 Magdalena, T des Generalsuperintendenten Justus Gesenius;
    1 S, 5 T.

  • Life

    Nach Studium in Helmstedt und Jena und Tätigkeit als Schulrektor in Lemgo lehrte B. seit 1660 als Professor zunächst der Moral, dann der Theologie in Rinteln. 1666 trat er in den Dienst des Herzogs Ernst August, Bischofs von Osnabrück, als Hofprediger, Konsistorialrat und Superintendent der evangelischen Kirchen des Stifts Osnabrück, für die er 1682 auch einen Katechismus verfaßte. Unter Beibehaltung dieser Ämter folgte er 1680 dem Herzog nach Hannover und bekleidete dort bis zu seinem Tode die Stellung eines Hofpredigers, Konsistorialrats und Generalsuperintendenten von Calenberg. B. vertrat ein mildes, durch die Theologie Georg Calixts bestimmtes Luthertum und beteiligte sich an den damals in Hannover mit den Katholiken geführten Unionsverhandlungen.

  • Works

    s. F. W. Strieder, Grundlagen zu einer hess. Gelehrten- u. Schriftstellergesch. I, Göttingen 1781, S. 264.

  • Literature

    R. Steinmetz, Die Generalsuperintendenten v. Calenberg, in: Ztschr. d. Ges. f. niedersächs. Kirchengesch. 13, 1908, S. 126-33;
    H. Weidemann, Gerard Wolter Molanus, 2 Bde., 1925 u. 1929, = Stud. z. Kirchengesch. Niedersachsens, H. 3 u. 5;
    W. Riemann, Btrr. z. Verfassung d. ev. Landkirche d. Bistums Osnabrück, Diss. Erlangen, 1951, S. 34 ff. (ungedr.).

  • Portraits

    Kupf. b. d. Leichenpredigt v. D. R. Erythropel.

  • Author

    Philipp Meyer
  • Citation

    Meyer, Philipp, "Barkhaus, Hermann" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 590 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd120376547.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA