Lebensdaten
1717 bis 1769
Geburtsort
Leipzig
Sterbeort
Wittenberg
Beruf/Funktion
Mathematiker
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 124778445 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Baermann, George

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Baermann, Georg Friedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/gnd124778445.html [18.11.2017].

CC0

  • Genealogie

    V Georg Adam Baermann, Advokat in Leipzig.

  • Leben

    B. besuchte das Gymnasium in Schulpforta, studierte seit 1730 in Leipzig Theologie und Mathematik (u. a. bei J. A. Ernesti) und ging dann zu Ch. von Wolff nach Marburg; 1734 wurde er in Leipzig Magister Artium, 1737 Magister Philosophiae und 1745 Professor für Mathematik in Wittenberg, gleichzeitig Mitglied der Deutschen Gesellschaft in Leipzig. - B.s Verdienst liegt besonders auf dem Gebiet der Algebra: Erster allgemeiner Beweis für die von Newton aufgestellten Formeln der Potenzsummen der Gleichungswurzeln; ferner ist hervorzuheben seine gute und vollständige Euklidausgabe (Elementorum Euclidis libri XV ad Graeci contextus fidem recensiti et ad usum tironum accomodati, Leipzig 1744).

  • Werke

    u. a. De vectibus curvilineis, Leipzig 1737; Analysis problematis geometrici, in: Acta Eruditorum, ebenda 1748; De solutione cubicarum aliarumque aequationum ope sinuum, Wittenberg 1751; Theorematis algebraici demonstratio, ebenda 1751; s. a. Pogg. I u. Jöcher-Adelung I, 1784, Sp. 1336.

  • Literatur

    Meusel I, 1802, S. 136 f.;
    Nouv. Biogr. IV, S. 143 f.;
    M. Cantor, Vorlesungen üb. Gesch. d. Math. IV, 1908, S. 33 f.;
    H. Wieleitner, Gesch. d. Math., 1911, S. 35, 245;
    O. Becker - J. E. Hofmann, Gesch. d. Math., 1951, S. 224.

  • Autor

    Kurt Vogel
  • Empfohlene Zitierweise

    Vogel, Kurt, "Baermann, Georg Friedrich" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 527 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/gnd124778445.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA

Artikel noch nicht erschlossen.