Lebensdaten
1862 bis 1931
Geburtsort
Hochlieben (Böhmen)
Sterbeort
Wien
Beruf/Funktion
Schriftleiter
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 130095664 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Austerlitz, Friedrich

Objekt/Werk(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Austerlitz, Friedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd130095664.html [17.12.2018].

CC0

  • Leben

    Durch unablässiges Selbststudium arbeitete sich A., der aus einfachsten Verhältnissen stammte, vom Handlungsgehilfen zum - von V. Adler berufenen - Chefredakteur (seit 1895) der Wiener sozialdemokratischen „Arbeiter-Zeitung“ empor. Er wurde 1919 in die konstituierende österreichische Nationalversammlung und 1920 in den Nationalrat gewählt. A. kämpfte mit oft schroffen Methoden, nicht ohne Herabsetzung der politischen Gegner, besonders für das allgemeine gleiche Wahlrecht sowie für eine sozialistische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung.

  • Werke

    Preßrecht u. Preßfreiheit, 1902;
    A. spricht, ausgew. Aufsätze u. Reden, hrsg. v. J. Braunthal, Wien 1931.

  • Literatur

    Gedenkrede v. K. Leuthner, in: Wiener „Arbeiter-Ztg.v. 6. u. 9.7.1931;
    Nagl-Zeidler IV, 1937, S. 1553 f. (P);
    Wi. VI, 1912;
    Enc. Jud. III, 1929.

  • Autor/in

    Karl Gottfried Hugelmann
  • Empfohlene Zitierweise

    Hugelmann, Karl Gottfried, "Austerlitz, Friedrich" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 459 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd130095664.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA