Lebensdaten
unbekannt
Beruf/Funktion
Adelsfamilie
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 140795987 | OGND | VIAF: 107781773
Namensvarianten
  • Finckh, von

Literatur(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Finckh, von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd140795987.html [17.04.2021].

CC0

  • Leben

    Andreas ( 1575) kämpfte in den Kriegen gegen die Türken besonders bei Ofen und erhielt 1543 den Reichsadel; weiter sind zu nennen: sein Sohn Georg, Führer eines Regiments zu Fuß unter Rudolf II., Friedrich August (1718–66), preußischer und dänischer General, dem Friedrich der Große nach der Niederlage von Kunersdorf den Befehl über die Trümmer der Armee übergab, der 1759 ohne sein Verschulden von den Österreichern bei Maxen gefangengenommen wurde (Fincken-Fang) und den Friedrich der Große aus der Armee ausschloß (siehe ADB VII, Priesdorff I, S. 443, Porträt).

  • Autor/in

    Carl Haase
  • Familienmitglieder

  • Empfohlene Zitierweise

    Haase, Carl, "Finckh, von" in: Neue Deutsche Biographie 5 (1961), S. 155 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd140795987.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA