Lebensdaten
erwähnt 1511, gestorben 1522
Beruf/Funktion
Drucker ; Buchdrucker
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 135941636 | OGND | VIAF: 91213904
Namensvarianten
  • Beck, Renatus
  • Beck, Reinhard
  • Beck, Renatus
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen im NDB Artikel
Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Beck, Reinhard, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135941636.html [22.04.2021].

CC0

  • Genealogie

    1511 Margarethe, T des Druckers Johann Prüss des Älteren;
    K Reinhard, Margarethe, Onupherius, Sebastian, Anna und Ursula ( Drucker Wolfgang Forter).

  • Leben

    B., aus Köln, wurde am 17.5.1511 Bürger zu Straßburg und trat als Teilhaber von Johann Prüss dem Jüngeren in die Offizin seines Schwiegervaters „Zum Thiergarten“ ein. Da sein Schwager bald ausschied, führte B. die alte Druckerei allein weiter. Wegen der Pest ging er im Winter 1511 mit seiner Presse vorübergehend nach Baden-Baden (in thermis Anthoninis) und brachte dort zwei Drucke heraus. Im März 1512 war er wieder in Straßburg. Ungefähr 40 Drucke sind bis heute von ihm bekannt geworden: theologische, humanistische, Editionen klassischer Autoren, Grammatiken, Wörterbücher, meist in lateinischer Sprache. Einige Werke nahmen Johann Knobloch und Johann Rynmann von Öhringen in Verlag. Als Holzschnittkünstler beschäftigte B. vorwiegend Hans Wechtlin. Seine Druckerei gelangte nach seinem Tode durch Heirat der Witwe mit Johann Schwan und nach dessen Tode (wohl Ende 1526) an Balthasar B..

  • Literatur

    Ch. Schmidt, Zur Gesch. d. ältesten Bibl. u. d. ersten Buchdrucker zu Straßburg, Straßburg 1882, S. 136 ff.;
    ders., in: Repertoire bibliographique strasbourgeois jusque vers 1530, IV, ebenda 1893 (Verz. d. Drucke R. B.s);
    K. Sudhoff, in: Ztschr. f. Bücherfreunde 6, 1909, S. 79 ff.;
    F. Ritter, in: Gutenberg-Jb. 1951, S. 102 ff.;
    Benzing, Buchdrucker.

  • Autor/in

    Josef Benzing
  • Empfohlene Zitierweise

    Benzing, Josef, "Beck, Reinhard" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 707 f. [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135941636.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA