Lebensdaten
1616 bis 1680
Sterbeort
Kassel
Beruf/Funktion
hessen-kasselischer Diplomat ; Staatsmann
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 130660841 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Dörnberg, Johann Kaspar Freiherr von
  • Dörnberg, Johann Caspar Freiherr von
  • Dörnberg, Johann Kaspar Freiherr von
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Dörnberg, Johann Caspar Freiherr von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd130660841.html [15.12.2019].

CC0

  • Leben

    Dörnberg: Johann Caspar Freiherr v. D., geb. 25. Nov. 1616 zu Hausen bei Hersfeld, 30. Oct. 1680 als hessen-kasselischer geheimer Regierungsrath und Kammerpräsident, Sohn des Ludwig v. D. auf Herzberg und der Anna v. Berlepsch; bedeutender Diplomat. Er war unter der Landgräfin Amalie Elisabeth und dem Landgrafen Wilhelm VI. von Hessen mit den wichtigsten politischen Missionen namentlich in Paris betraut; serner vertrat er Hessens Interessen bei den Westfälischen Friedensverhandlungen. Thätigen Antheil hatte er an der Stiftung der Frankfurter Allianz, sowie an der Kaiserwahl Leopolds I., welcher ihn auch 1663 (16. April) in den Reichsfreiherrnstand erhob. 1654 Jan. 1. wurde er hessischer geheimer Regierungsrath, 1669 auch noch hessischer Kammerpräsident. Er war vermählt (7. Mai 1657) mit Katharina Susanna Freiin v. Erlach.

    • Literatur

      Quellen: das Marburger Staatsarchiv; Rommel, Geschichte von Hessen, Bd. IX. X.

  • Autor/in

    Könnecke.
  • Empfohlene Zitierweise

    Könnecke, "Dörnberg, Johann Caspar Freiherr von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 5 (1877), S. 353 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd130660841.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA