Lebensdaten
1879 – 1952
Geburtsort
Mengeringhausen (Waldeck)
Sterbeort
Berlin
Beruf/Funktion
Arzt ; Pionier der freien Geisteskranken- und Süchtigenfürsorge ; Internist
Konfession
jüdisch
Normdaten
GND: 135907640 | OGND | VIAF: 80344081
Namensvarianten
  • Emanuel, Gustav

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Emanuel, Gustav, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135907640.html [03.03.2024].

CC0

  • Genealogie

    V Louis (1835–1907), Kaufm.;
    M Lisette (1844–89), Kaufm.tochter;
    Berlin 1930 Luise Preusser (* 1895).

  • Biographie

    E. war nach dem Medizinstudium (unter anderem bei Virchow und Naunyn) Assistent und Oberarzt in den Heilstätten von Mendel (Berlin-Pankow); 1910 wurde er Oberarzt und dann Direktor an der Edelschen Anstalt Berlin-Charlottenburg; 1914 war er als Stabsarzt bis zur Frontverwundung tätig. Nach der Auflösung der Edelschen Anstalt organisierte E. die Berliner Fürsorge für psychische Hygiene im Sinne des anstaltsungebundenen Wendenburg-Systems in mehreren Stadtbezirken; 1933 wurde er aus allen Ämtern entfernt, nach 1945 wieder beim Gesundheitsamt Berlin eingesetzt. Wissenschaftlich wurde E. bekannt durch Darstellung des Mastix-Lumbotests zusammen mit H. Rosenfeld; diese Kolloid-Reaktion ging aus vom Grundmodell der Goldsolreaktion C. Langes und der Weiterführung durch Jacobsthal und Kafka. E. gehört zu den Pionieren der freien Geisteskranken- und Süchtigenfürsorge und hat die neurologisch-chemische Diagnostik erfinderisch bereichert.

  • Werke

    u.a. Die Liquorforschung d. letzten 2 J., in: Der Nervenarzt 5, 1932, S. 419-27.

  • Literatur

    K. Eskuchen, Die Mastix-Reaktion: Einheitstechnik u. diagnost. Leistungsfähigkeit, in: Klin. Wschr. 2, 1923, S. 2072-74.

  • Autor/in

    Werner Leibbrand
  • Zitierweise

    Leibbrand, Werner, "Emanuel, Gustav" in: Neue Deutsche Biographie 4 (1959), S. 473 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135907640.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA