Dates of Life
1585 – 1639
Occupation
Philosoph
Religious Denomination
evangelisch?
Authority Data
GND: 115389989 | OGND | VIAF: 49953573
Alternate Names
  • Eilard, Christoph
  • Eilardus, Christophorus
  • Eilard, Christof

Objekt/Werk(nachweise)

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Eilard, Christoph, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd115389989.html [22.02.2024].

CC0

  • Biographical Presentation

    Eilard: Christoph E., geb. 1585 in einem Dorfe bei Oldenburg, gest. 28. April 1639, studirte in Königsberg, wo er am 1. Octbr. 1611 Magister|der Philosophie wurde und bald hernach eine Lehrerstelle am Pädagogium erhielt, 1618 wurde er Professor der Poesie an der dortigen Universität und verfaßte als solcher (1630) das Festgedicht zur Jubelfeier der Augsburger Confession; kurz vor seinem Tode (1638) übernahm er auch die Professur der Physik. Einige Disputationsschriften desselben, welcher die philosophische Auffassung des Staates betreffen, nennt D. H. Arnoldt, Historie der Königsbergischen Universität, Bd. II. S. 401 und 463.

  • Author

    Prantl.
  • Citation

    Prantl, Carl von, "Eilard, Christoph" in: Allgemeine Deutsche Biographie 5 (1877), S. 755-756 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd115389989.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA