Lebensdaten
gestorben um 1084
Beruf/Funktion
Bischof von Verden
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 139132600 | OGND | VIAF: 100437140
Namensvarianten
  • Richbert

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Richbert, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd139132600.html [13.08.2020].

CC0

  • Leben

    R., über dessen vorherige Tätigkeit und Erhebungsumstände Ende 1060 (Tod des Vorgängers Sigibert am 9.10.) nichts zu erfahren ist, entstammte wahrscheinlich der sächs. Grafenfamilie von Süpplingenburg, aus der zwei Generationen später Ks. Lothar III. hervorging (Vogtherr). 1071 ist R. bei der Weihe des neuen Halberstädter Doms erstmals bezeugt. Einem in der Hildesheimer Briefsammlung überlieferten Schreiben ist zu entnehmen,|daß R. 1073 im Zusammenhang mit dem sächs. Aufstand gegen Heinrich IV. gemeinsam mit Gf. Hermann Billung gegen die Besitzungen des königstreuen Bremer Ebf. Liemar ( 1101) vorging, als dieser sich am Königshof aufhielt. Die Hintergründe für diese Aktion bleiben jedoch unklar. Spätestens 1075 muß sich R. dem Salier angenähert haben, da er das sogen. Wormser Absageschreiben des dt. Episkopats an Papst Gregor VII. von Jan. 1076 mitunterzeichnete. Nach diesem Zeitpunkt ist R. nicht mehr bezeugt. Daß er 1078 im Auftrag des Königs zusammen mit Benno von Osnabrück (um 1020–88) zu Gregor VII. nach Rom gezogen sein sollte (so noch Wichmann), beruht wahrscheinlich auf einer Verwechslung mit Bf. Dietrich von Verdun (reg. 1046-89). Unsicher ist auch R.s Todesjahr. Sein Nachfolger Hartwig ( 1097) ist Anfang 1085 bezeugt.

  • Literatur

    G. Meyer v. Knonau, Jbb. d. dt. Reiches unter Heinrich IV. u. Heinrich V., bes. Bd. II, 1894;
    F. Wichmann, Unterss. z. älteren Gesch. d. Bisthums Verden, Diss. Göttingen 1904, S. 70-75 (auch in Zs. d. Hist. Ver. f. Niedersachsen 1905, S. 5-10);
    MGH Briefe Dt. Kaiserzeit V, Nr. 16, 1950 (vgl. C. Erdmann, Studien z. Brieflit. Dtld.s im 11. Jh., 1938, S. 135-40, 150 f., 159);
    R. Drögereit, Materialien z. Gesch. d. ehem. Bistums Verden, 1981, S. 42-46 (Regg.);
    Th. Vogtherr, Die Herkunft Bf. R.s v. Verden, in: Stader Jb. 79, 1989, S. 45-50 (mit Stammtafel);
    ders., Bistum u. Hochstift Verden bis 1502, in: Gesch. d. Landes zw. Elbe u. Weser, Bd. II, 1995, S. 287 f. (mit Abb. e. Verdener Miniatur d. 14. Jh.).

  • Autor/in

    Herbert Zielinski
  • Empfohlene Zitierweise

    Zielinski, Herbert, "Richbert" in: Neue Deutsche Biographie 21 (2003), S. 510-511 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd139132600.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA