Lebensdaten
1861 – 1936
Geburtsort
Düsseldorf
Sterbeort
Berlin
Beruf/Funktion
Meister der Fahrkunst
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 137186746 | OGND | VIAF: 58004369
Namensvarianten
  • Achenbach, Benno
  • Achenbach, Benno von
  • Achenbach, Benno
  • mehr

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Achenbach, Benno von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd137186746.html [24.04.2024].

CC0

  • Genealogie

    V Oswald Achenbach (s. 3);
    ⚭ Martha, verwitwete Marcus, geborene Brügelmann.

  • Biographie

    A. hatte seit frühester Jugend nur Interesse für Pferde, am Reiten und vor allem Fahren. Auf Reisen durch Frankreich, Amerika und besonders England studierte er die dortige Fahrweise und entwickelte daraus sein eigenes Fahrsystem. Seine in Anlehnung an das englische Vorbild verbesserte „A.leine“ ermöglichte durch Verschnallung gemäß Temperamentsausgleich gleichmäßige Arbeitsleistung der Pferde. Nach seiner Berufung in den Kaiserlichen Marstall (1906) setzten sich seine Fahr- und Anspannungsgrundsätze allgemein in Deutschland durch und wurden seit 1920 in die militärischen Fahrvorschriften der Schweiz, Türkei, Schwedens und anderer Länder übernommen. Als bedeutender Pferdekenner malte er Motive aus dem Fahrsport und illustrierte seine eigenen Veröffentlichungen. Wegen seiner Verdienste wurde er geadelt.

  • Werke

    Anspannen und Fahren, ⁵1925; hervorragende Fachartikel in Pferdezeitschrr.

  • Literatur

    H. Frhr. v. Reischach, Unter drei Kaisern, 1925, S. 228 (P).

  • Autor/in

    Max Pape
  • Zitierweise

    Pape, Max, "Achenbach, Benno von" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 31 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137186746.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA