Lebensdaten
1733 bis 1806
Geburtsort
Stäfa
Beruf/Funktion
schweizerischer Politiker ; helvetischer Senator ; Säckelmeister zu Stäfa
Konfession
reformiert?
Normdaten
GND: 137274025 | OGND | VIAF: 1342257
Namensvarianten
  • Bodmer, Johann Jacob
  • Bodmer von Stäfa, Johann Jakob
  • Bodmer, Jakob
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Bodmer, Johann Jacob, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd137274025.html [05.08.2020].

CC0

  • Leben

    Bodmer: Johann Jakob B., geb. 1733 zu Stäfa am Zürichsee, 1806), helvetischer Senator 1798—1800. — In der nordöstlichen Schweiz|zündeten die revolutionären Vorgänge in Paris zuerst unter der wohlhabenden und gebildeten Bevölkerung am Zürichsee. Die Regierung in Zürich verfolgte 1794 die Urheber einer gleiches Recht und für Stadt und Land gemeinsame Verfassung anstrebenden Denkschrift ("Memorialhandel") und ließ 1795 das Dorf Stäfa militärisch besetzen ("Stäfnerhandel"). B., Säckelmeister seiner Gemeinde, und andere Angesehene wurden verurtheilt, über des ersteren Haupt auf der Richtstätte das Schwert geschwungen. 1798 Ende Januar öffnete die Regierung selbst angesichts des ihr drohenden Sturzes den Kerker des zu lebenslänglichem Gefängniß Verurtheilten, und der „Vater B.“ wurde als zuerst gewählter Senator des Cantons Zürich nach Aarau in die helvetische gesetzgebende Versammlung abgeordnet, die er am 12. April als Alterspräsident mit wol wider Willen zutreffenden Worten eröffnete, es sei „die Verwirrung“ der gegenwärtigen Versammlung „das echte Sinnbild der allgemeinen Auflösung des helvetischen Vaterlandes“.

  • Autor/in

    Meyer, von , Knonau.
  • Empfohlene Zitierweise

    Meyer von Knonau, "Bodmer, Johann Jacob" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 23-24 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137274025.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA