Lebensdaten
1720 - 1760
Beruf/Funktion
Jesuit
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 128770139 | OGND | VIAF: 3534093
Namensvarianten
  • Hardmann, Jakob
  • Hardmann, Jacob
  • Hardmann, J.
  • mehr

Quellen(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Hardmann, Jakob, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd128770139.html [01.08.2021].

CC0

  • Leben

    Hardmann: Jacob H., Jesuit, geboren am 21. Mai 1720 zu Hartheim in Franken, am 10. October 1760 zu Würzburg. Er trat im J. 1740 in den Jesuitenorden, unterrichtete fünf Jahre in den Collegien zu Heidelberg und Mainz, studirte dann zu Würzburg unter F. X. Widenhofer Theologie und Orientalia und promovirte am 21. August 1752. Nachdem er einige Jahre zu Heidelberg und Bamberg Philosophie docirt hatte, wurde er im Herbst 1759 ordentlicher Professor der heiligen Schrift, der Polemik und des Hebräischen zu Würzburg, starb aber schon nach einem Jahre. Gedruckt ist von ihm nur eine Dissertation, die der Jesuit Georg Wiesner unter seinem Präsidium vertheidigte: „B'reschith. Liber Genesis ... in publica exercitatione hebraico-scripturistica analytice, historice, dogmatice, ethice ac polemice exponendus“, 1760.

    • Literatur

      de Backer, Bibliothèque, V. 276. Ruland, Series et vitae Professorum Wirceb. 1835, p. 150.

  • Autor/in

    Reusch.
  • Empfohlene Zitierweise

    Reusch, Heinrich, "Hardmann, Jakob" in: Allgemeine Deutsche Biographie 10 (1879), S. 595 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd128770139.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA