Lebensdaten
erwähnt 1753, gestorben 1776
Beruf/Funktion
Jurist
Konfession
katholisch?
Normdaten
GND: 124686524 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Frölich von und in Frölichsburg, Johann Christoph
  • Froelich de Froelichsburg, Johann Christian
  • Fröhlich von und in Frölichsburg, Johann C.
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Frölich von und in Frölichsburg, Johann Christoph, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd124686524.html [02.06.2020].

CC0

  • Leben

    Frölich: Johann Christoph F. von und in Frölichsburg, Jurist, „adelicher Landmann“ aus Stockach in Tirol, erhielt 1753 an der Universität Freiburg i. Br. die Professur des Codex und zugleich die juristische Doctorwürde und starb daselbst am 27. Octbr. 1776. Er hinterließ keine Druckwerke. Von einem gleichnamigen Juristen existirt ein häufig aufgelegter Commentar zur Carolina: „Commentarius in Kayser Carl deß Fünfften Peinliche Hals-Gerichts-Ordnung“, 1709 und öfter.

    • Literatur

      Weidlich, Biogr. Nachrichten III. 79. Schreiber, Gesch. der Univ. zu Freiburg III. 180 f. Vgl. auch Rapp, Die Hexenprocesse (1874) S. 28.

  • Autor/in

    Steffenhagen.
  • Empfohlene Zitierweise

    Steffenhagen, "Frölich von und in Frölichsburg, Johann Christoph" in: Allgemeine Deutsche Biographie 8 (1878), S. 136 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124686524.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA