Lebensdaten
1762 bis 1797
Geburtsort
Hettstedt
Sterbeort
Ballenstedt
Beruf/Funktion
Komponist ; Organist
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 121137473 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Agthe, Karl Christian
  • Agthe, C. C.
  • Agthe, Carl C.
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Agthe, Karl Christian, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd121137473.html [25.06.2019].

CC0

  • Leben

    Agthe: Karl Christian A., fürstl. bernburgischer Organist zu Ballenstädt, geb. zu Hettstädt 1762, zu Ballenstädt 27. Nov. 1797. Er war ein guter Orgelspieler und um 1784 wurden nachstehende Operetten von seiner Composition gegeben: „Alcontius und Cydippe"; „Das Milchmädchen"; „Martin Velten"; „Erwin und Elmire"; „Divertissement zu Philemon und Baucis"; denen 1795 noch der „Spiegelritter“ nachfolgte. Gedruckt sind von ihm: Lieder 1782; „Morgen, Mittag, Abend und Nacht“, lyrisches Gemälde für Gesang und Clavier, 1784; 3 Clavier-Sonaten 1790. — (S. Gerber.)

  • Autor/in

    v. Dommer.
  • Empfohlene Zitierweise

    Dommer, Arrey von, "Agthe, Karl Christian" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 158 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd121137473.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA