Lebensdaten
erwähnt 1498, gestorben 1542
Beruf/Funktion
Jurist ; Theologe
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 119627590 | OGND | VIAF: 3284447
Namensvarianten
  • Boyghe, Peter
  • Boighe, Peter
  • Bogenius, Peter
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Boye, Peter, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119627590.html [29.11.2020].

CC0

  • Leben

    Boye: Peter B., auch Boyghe, Boighe, Bogenius, Decretorum et artium Dr. und herzoglicher Professor in Rostock, großer Gegner der Reformation. Geb. zu Nortorp, Kirchspiel Wesselburen in Diethmarschen, in Rostock immatriculirt 17. Oct. 1498, war er schon Rector der Universität im Oct. 1508; im ganzen bekleidete er achtmal die Würde; er war ständiger Syndicus oder Generalmonitor der Universität, daneben seit 1516 herzoglicher Rath, erreichte das Decanat des Domcapitels, das Schweriner Canonicat des Archidiaconus von Waren und war zuletzt bischöflicher Generalofficial zu Rostock. Den Reformationsbewegungen leistete er, wie die Universität überhaupt, kräftigen Widerstand bis zum Aufruhr von 1531, vor dem er, anscheinend Drohungen weichend, sein Decanat aufgab, jedoch Official blieb. Er starb während seines achten Rectorats am 17. März 1542. |

    • Literatur

      Vgl. Rost. Etwas IV. S. 743, V. S. 423 (Grabschrift). Gesch. der Juristenfacult. zu Rostock S. 48. Lisch, Jahrb. XVI. S. 21 f.

    • Korrektur

      |Hutten nennt den Boye Petrus Boegen; vgl. Boecking, Hutt. Opp. I, S. 11.

  • Autor/in

    Krause
  • Empfohlene Zitierweise

    Krause, "Boye, Peter" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 219 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119627590.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA