Dates of Life
1780 bis 1862
Place of birth
Kassel
Place of death
Kassel
Occupation
Maler ; Porträt- und Genremaler
Religious Denomination
keine Angabe
Authority Data
GND: 11771206X | OGND | VIAF: 2743544
Alternate Names
  • Embde, August van der
  • van der Embde, August
  • Embde, August von der
  • more

Relations

Outbound Links from this Person

Inbound Links to this Person

The links to other persons were taken from the printed Index of NDB and ADB and additionally extracted by computational analysis and identification. The articles are linked in full-text version where possible. Otherwise the digital image is linked instead.

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Embde, August von der, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd11771206X.html [05.03.2021].

CC0

  • Life

    Embde: August van der E., geboren in Kassel am 2. December 1780, daselbst am 10. August 1862, ein begabter Genremaler und sehr gesuchter Porträtist. Seine Thätigkeit fällt in die Zeit, da die Malerei in Deutschland fast ganz von dem Einfluß beherrscht wurde, den die Düsseldorfer Schule ausübte, welche mit ihren Erzeugnissen der herrschenden Geschmacksrichtung entsprachen, den damaligen Kunstmarkt behaupteten. E. mit seiner zarten und rosigen Farbengebung war als Bildnißmaler besonders von der Frauenwelt geschätzt und viel beschäftigt. Weitern Kreisen wurde er bekannt durch seine, meist dem hessischen Bauernleben entnommenen Genrebilder, die nicht ohne einen liebenswürdigen Zug sind, aber die Natur immer durch ein verschönerndes Glas sahen. Embde's Bauern, in ihrer reinlichen Tracht, gewaschen und gekämmt, wollen salonfähig sein. Erst der gesunde Realismus, den Meister wie Knaus und später Defregger in die Malerei brachten, machte der süßlichen Richtung ein Ende und leitete die Kunst wieder in gesunde Bahnen.

  • Author

    L. Katzenstein.
  • Citation

    Katzenstein, Louis, "Embde, August von der" in: Allgemeine Deutsche Biographie 48 (1904), S. 346 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd11771206X.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA