Dates of Life
1811 – 1877
Occupation
katholischer Theologe
Religious Denomination
katholisch
Authority Data
GND: 102689253 | OGND | VIAF: 22534871
Alternate Names
  • Malkmus, Georg Joseph
  • Malkmus, Georg Josef

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Malkmus, Georg Joseph, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd102689253.html [22.04.2024].

CC0

  • Biographical Presentation

    Malkmus: Georg Joseph M., katholischer Theologe, geb. zu Hünfeld am 23. April 1811, zu Fulda am 13. Juni 1877. M. machte seine theologischen Studien zu Fulda und Würzburg 1830—34, wurde hier 1834 auf Grund einer Dissertation „De ea, quae inter jus ecclesiasticum et theologiam historicam et systematicam intercedit, relatione“ zum Dr. theol. promovirt und in demselben Jahre zu Fulda zum Priester geweiht. Nachdem er einige Jahre Religionslehrer am Gymnasium in Marburg gewesen, wurde er 1839 Professor am Seminar in Fulda (für Dogmatik und Kirchengeschichte, 1851 für Kirchenrecht), 1846 Subregens, 1862 Domcapitular. Wissenschaftliche Schriften hat er seit 1834 nicht veröffentlicht; er nahm aber seit 1848 an der katholischen Bewegung, den kirchlichen Vereinen etc. lebhaften Antheil, gab auch 1849—54 einen „Correspondenten des Piusvereins“ heraus.

    • Literature

      Litt. Handweiser 1868, 138.

  • Author

    Reusch.
  • Citation

    Reusch, Heinrich, "Malkmus, Georg Joseph" in: Allgemeine Deutsche Biographie 20 (1884), S. 139 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd102689253.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA