Lebensdaten
gestorben 908
Beruf/Funktion
Markgraf von Thüringen ; Adel ; Markgraf
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 135867754 | OGND | VIAF: 80311490
Namensvarianten
  • Burchard

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Burchard, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135867754.html [23.01.2022].

CC0

  • Leben

    Burchard, einem im südlichen Thüringen angesessenen Geschlechte entstammt und Besitzer einer Grafschaft im Gau Grabfeld, wurde als Anhänger der Konradiner und des Erzbischofs Hatto von Mainz nach der Entsetzung Poppo's (892) zum Markgrafen von Thüringen erhoben, das unter seiner Leitung zur|Geltung eines selbständigen Herzogthums emporstieg, aber, nachdem B. im J. 908 gegen die Ungarn gefallen war, als solches wieder erlosch.

  • Autor/in

    Flathe.
  • Empfohlene Zitierweise

    Flathe, Heinrich Theodor, "Burchard" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 562-563 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135867754.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA