Lebensdaten
1600 bis 1667
Beruf/Funktion
Mediziner ; Jurist ; Arzt in Frankfurt ; Hofpfalzgraf ; kaiserlicher Bücherkommissar ; Professor der Medizin
Konfession
evangelisch?,katholisch
Normdaten
GND: 122259645 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Hornick, Ludwig von
  • Hörnigk, Ludwig (bis 1629)
  • Hornick, Ludwig (bis 1629)
  • mehr

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Hörnigk, Ludwig von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd122259645.html [22.08.2019].

CC0

  • Leben

    Hörnigk: Ludwig v. H. aus Darmstadt, studirte erst die Rechtswissenschaft, dann Medicin in Gießen, wurde in Straßburg Doctor der Medicin, 1628 Comes Palatinus, 1639 Doctor der Rechte in Marburg, kaiserlicher Rath und kurmainzischer Hofrath, trat 1647 in Wien zur katholischen Kirche über, ward geadelt, starb zu Mainz 1667. Es werden von ihm mehrere medicinische Schriften erwähnt, besonders aber auch „Tract. de commissariis et commissionibus" — „Oratio de Doctoribus bullatis“ 1630. — „Stella notariorum“ 1654 u. ö. — „De regali jure Postarum“ Marb. 1639, Viennae 1649, Frankfurt 1663.

    • Literatur

      Ersch und Gruber. — Pütter. Litt. III 577.

  • Autor/in

    Teichmann.
  • Empfohlene Zitierweise

    Teichmann, "Hörnigk, Ludwig von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 13 (1881), S. 157 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd122259645.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA