Lebensdaten
gestorben 1705
Beruf/Funktion
kaiserlicher Leibarzt ; Arzt
Konfession
katholisch?
Normdaten
GND: 11954802X | OGND | VIAF: 30349311
Namensvarianten
  • Walhorn, Nicolaus Wilhelm Freiherr von
  • Beckers, Nicolaus Wilhelm
  • Walhorn, Nicolaus Wilhelm Freiherr von
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Beckers, Nicolaus Wilhelm, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd11954802X.html [17.10.2021].

CC0

  • Leben

    Beckers: Nicolaus Wilhelm B., gebürtig aus Walhorn, einem Dorfe im ehemaligen Herzogthum Limburg, im heutigen Kreise Eupen, 14. März 1705, war Leibarzt Kaiser Leopolds I. Er hatte dem Kaiser, welcher von seinen beiden ersten Frauen keine Söhne hatte, zu der Heirath mit Eleonore Magdalena Theresia, Tochter Philipp Wilhelms, Pfalzgrafen bei Rhein, gerathen. Diese wurde Mutter der beiden nachfolgenden Kaiser, Josephs I. und Karls VI. Dadurch stieg der Leibarzt in der Gunst des Kaisers, der ihn in den Adelstand erhob unter dem Titel eines Freiherrn von Walhorn, und auch sonst mit Gnaden überhäufte. B. erwarb in seiner Stellung ein großes Vermögen und machte verschiedenen Kirchen und Klöstern in Aachen, wo er seine ersten Studien gemacht hatte, reiche Stiftungen. In der Augustinerkirche zu Aachen ist ihm ein Denkmal errichtet worden.

  • Autor/in

    Haagen.
  • Empfohlene Zitierweise

    Haagen, Friedrich, "Beckers, Nicolaus Wilhelm" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 236 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd11954802X.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA