Lebensdaten
1873 bis 1916
Geburtsort
Emmendingen
Sterbeort
Frankfurt/Main
Beruf/Funktion
Maler ; Bildhauer
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 119370034 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Boehle, Fritz
  • Boehle, Fritz, Dt. Maler und Bildhauer
  • Boehle, Karl Friedrich
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Boehle, Fritz, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119370034.html [15.12.2019].

CC0

  • Genealogie

    V Johann Friedrich, Kaufmann in Frankfurt, S des Johann Jak., Schuhmachermeister in Frankfurt, und der Eleon. Elisabeth Hack;
    M Bertha Elisabeth, T des Karl Wilhelm Hartmann und der Elisabeth Hafner, beide aus Emmendingen; ledig.

  • Leben

    B. lernte 1886-92 an der Frankfurter Städelschule unter H. Hasselhorst und Frank Kirchbach, später an der Münchener Akademie unter Wilhelm Dietz. 1895 unternahm er eine Studienreise nach Oberitalien, wo besonders die Fresken Mantegnas und Ghirlandaios auf ihn wirkten. Seit 1897 lebte er dauernd in Frankfurt, und zwar in dem damals noch halb ländlichen Sachsenhausen, wo er in einem der verlassenen Räume des Deutschordenshauses und später in seinem eigenen Heimwesen auf dem Mühlberg seine derb-charaktervollen, monumental stilisierten Darstellungen aus dem Leben der Sachsenhäuser Mainschiffer, Bauern und Handwerker schuf. Viele seiner Gemälde, Radierungen und Kalenderblätter, in denen er bewußt an den Stil der Dürerzeit anknüpfte, sind rasch volkstümlich geworden. - Auch als Bildhauer hat sich B. mehrfach betätigt, doch sind die bedeutendsten seiner groß gedachten Entwürfe, wie die für die alte Mainbrücke in Frankfurt geplante Reiterstatue Karls des Großen, nicht zur Ausführung gekommen.

  • Literatur

    W. Riezler, in: Münchner Jb. f. bildende Kunst, 1907, II, S. 53 ff.;
    H. Weizsäcker-A. Dessoff, Kunst u. Künstler in Frankfurt, 1907, I, S. 108-111, II, S. 16/17;
    R. Klein, in: Westermanns Mhh., 1907, S. 681 ff.;
    ders., F. B., 1909;
    G. Keyssner, in: Kunst f. Alle 23, 1908, S. 361-74;
    B.-Mappe, hrsg. v. Kunstwart, 1910 (P);
    W. Kotzde, F. B., Ein Buch seiner Kunst, 1911;
    R. Schrey u. F. Andreas, Das graph. Werk F. B.s, 1914, Nachtrag 1921;
    Kat. d. B.-Gedächtnis-Ausstellung, Frankfurt 1917;
    R. Schrey, in: Dt. Kunst u. Dekoration 20, 1917, S. 3-23;
    C. Gebhardt, in: Kunst f. Alle 34, 1918, S. 1-20;
    F. Stern, F. B., 1918;
    R. Schrey, F. B., Leben u. Schaffen, 1925;
    DBJ I (Totenliste 1916, L);
    ThB.

  • Autor/in

    Robert Diehl
  • Empfohlene Zitierweise

    Diehl, Robert, "Boehle, Fritz" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 377 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119370034.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA